News-Ticker Februar 2011: News aus Live-Kommunikation, Marketing & Werbung

Eventmarketing · Katharina Falkowski · 28.02.2011 · Kommentieren

Jetzt gehts erst richtig los! Man, was für ein aufregender Monat! Das neue Jahr hat nun wirklich begonnen und erschlägt uns mit einer Schlagzeile nach der anderen. Die Kritik um Stefan Raab und den Eurovision Song Contest, "Wir sind Helden" rechnet mit der Bild und Jung von Matt ab, die Super Bowl Commercials 2011, das multisense Special für Live-Kommunikation auf der Hannover Messe, nicht nur Bing guckt bei Google ab, sondern auch Guttenberg bei... vielen anderen. Aber schaut selbst!

Kogag erhält Zuschlag von LG Electronics

Nach erfolgreichem Pitch mit zwei Wettbewerbern wird Kogag Agentur für Live-Kommunikation für LG Electronics Deutschland GmbH erstmals im Bereich Event tätig.
Mehr dazu im » BlachReport

insglück realisiert CeBIT-Eröffnungsveranstaltung zum vierten Mal in Folge

Bereits zum vierten Mal in Folge vertraut die Deutsche Messe AG für die Inszenierung der internationalen Eröffnungsveranstaltung der CeBIT auf die Berliner Agentur insglück.
Mehr dazu auf dem Veranstaltungstechniker Portal (Leider wurde die Newsmeldung entfernt)

EMEC 2011 endet mit positivem Fazit

Drei Tage lang traf sich die internationale Veranstaltungs- und Eventbranche im CCD Congress Center Düsseldorf. Der Weltverband Meeting Professionals International (MPI) aus Dallas, USA, veranstaltete die European Meetings and Events Conference (EMEC) mit etwa 400 Teilnehmern.
Mehr dazu im » BlachReport

Ikea-Agenturen: Mindestens drei Etathalter pitchen nicht mit

Die Shortlist der zehn Agenturen, die die Möglichkeit haben, in den Ikea-Pitch zu kommen, steht demnächst fest. Schon jetzt wurde bekannt, dass die aktuellen Etathalter Grabarz & Partner, Ogilvy & Mather und Nordpol nicht unter den zehn Bewerbern sein werden. [...] Zu hören ist auch, dass das Verfahren rund um den Pitch für die Agenturen nicht wirklich durchschaubar ist.
Mehr dazu in der» W&V

FAMAB & multisense Special auf der Hannover Messe 2011

Im letzten Jahr fand das erste multisense Forum in Essen statt – was verdienterweise ein beträchtlicher Erfolg war! Umso mehr freut es uns, dass es auf der diesjährigen Hannover Messe ein multisense Special in Zusammenarbeit mit dem FAMAB und somit speziell für die Live-Kommunikation geben wird.
Mehr dazu hier auf dem » eveos Blog

“Ich glaube, es hackt”: Wie “Wir sind Helden” der Bild und Jung von Matt Saures gibt

Mit unverhohlener Schadenfreude begleitet das Web eine Generalabrechnung der Pop-Band „Wir sind Helden“ gegen „Bild“ und die Werbeagentur Jung von Matt. Die hatte bei der Band und Frontfrau Judith Holofernes angefragt, ob sie als Testimonial für die „Bild“-Kampagne antreten wollen. Die Absage kam per offenem Brief im Blog der Band.
Mehr bei » off the record

Super Bowl Commercials 2011

Anfang Februar war es wieder soweit - der Super Bowl und seine Werbekreationen haben Amerika, aber auch uns erfreut! Einen Überblick der besten und schlechtesten Super Bowl Spots findet ihr hier:
» Superbowl Commercials

stb marketplace gründet Messebeirat

Der stb marketplace, Fachmesse der deutschen Veranstaltungsbranche, gründet den stb Messebeirat. Ziel ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der Messe.
Pressemitteilung (Pdf) der » MICE AG

Google fordert Mubarak heraus

Der Suchmaschinenriese Google will die ägyptische Opposition im Kampf gegen Präsident Husni Mubarak unterstützen. Während dieser versucht, sämtliche Kommunikationsmöglichkeiten über das Internet zu kappen, will Google gemeinsam mit Twitter dagegen halten - mit Twittern per Telefonanruf.
Mehr dazu im » Handelsblatt

Stefan Raab im Interview "Ich kann zurücktreten, aber dann kommt das Militär"

Entertainer Stefan Raab über Kritik an seiner Rolle beim Eurovision Song Contest, über Ruhm, Verträge und über Feigheit.
Mehr dazu in der » SZ

Google: Bing guckt ab

Nach Informationen des Fachblogs Search Engine Land ist Google überzeugt, dass Microsofts Suchmaschine Bing in einigen Fällen Suchergebnisse von Google kopiert hat, um damit die Qualität seiner eigenen Treffer aufzuwerten.
Mehr dazu bei » heise

Karl-Theodor zu Guttenberg und die Plagiatsaffäre

Bei der Vorbereitung einer Rezension zu Guttenbergs Dissertation stellte der Bremer Staatsrechts-Professor Andreas Fischer-Lescano am 12. Februar 2011 fest, dass dort mehrere Passagen weitgehend wörtlich und ohne Kennzeichnung der Übernahme aus anderen Publikationen übernommen waren
Mehr dazu auf » Wikipedia

Ähnliche Artikel wie dieser

Schreibe hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>