7 Tipps für mehr Besucher am Messestand - was man machen sollte und was nicht

Eventmarketing, MICE · Katharina Falkowski · 20.08.2012 · Kommentieren


Wie bekomme ich mehr Besucher an meinen Messestand? Eine berechtigte und sicher sehr oft gestellte Frage! Eine allgemeingültige Antwort im Sinne eines Rezepts gibt es ganz bestimmt nicht. Aber ein paar Tipps und Anregungen gibt es ganz sicher - so wie die sieben folgenden Tipps, um mehr Besucher an Deinen Messestand zu bekommen.

1. Über Messepräsenz informieren, aber bitte nicht nerven!

Wichtig ist es Besucher wissen zu lassen, dass man als Firma auf einer Messe ist - klar. Kontakte, Bekannte, Facebook Follower und so weiter sollte man darüber informieren. Die Krux liegt hier nur im schmalen Grad zwischen informieren und nerven! Mehrmalige, sich inhaltlich wiederholende Mails an alle Kontakte im Mail-Verteiler zu verschicken, sollte man vermeiden. Oder würdest Du gerne zu einem Messestand einer Firma gehen, die Dich schon im Vorfeld genervt hat?! Als kleiner Hinweis: gehaltvolle, interessante oder nützliche Inhalte können wahre Wunder wirken!

2. Nutze die Social-Media Präsenz einer Messe!

Wo wirbt die Messe für sich? Ist sie auf Twitter und Facebook präsent? Hat sie einen Hashtag? Dann kann man das gut für sich nutzen. Schaue Dir zuvor die Art der Kommunikation in diesem Kanal genau an und beteilige Dich an den Diskussionen. Eine Erwähnung, dass auch Deine Firma vor Ort ist, ist sicherlich erlaubt. Aber einfaches, unpassendes und werbelastiges "Dazwischenrufen" wird als Spam empfunden und regt ganz sicher nicht zu einem Messebesuch an.

3. Personen am Messestand - bitte nicht nur die Salesabteilung!

Klar, auf einer Messe möchte man prinzipiell verkaufen. Aber deswegen funktioniert eine Messe noch lange nicht wie ein Supermarkt! Es geht nicht nur ums Einkaufen, es geht um Weiterbildung, Information, Networking, Imagebildung und sogar so etwas wie ein bisschen Spaß. Also nicht alles der Salesabteilung aufbürden, sondern auch z.B. eloquente Entwickler mitnehmen. Oder Personen, die besonders in der Öffentlichkeit stehen, z.B. die Social-Media Manager - denn "bekannte" Menschen persönlich kennenzulernen ist ein gewisser Anreiz. Oder probiere es mal mit etwas ganz anderem: versuche begeisterte Kunden als "Vertreter" Deines Produkts zu gewinnen! Nur bitte 100% authentisch bleiben!

4. Nur Dabeisein ist nicht alles!

Messestand steht, meine Produkte habe ich dabei - die Besucher können kommen. So war das vielleicht einmal. Aber heute kommt ein Besucher nur selten von alleine. Du musst schon selbst vorher aktiv werden, damit Besucher daraufhin aktiv zu Dir kommen. Gewinnspiele, Standpartys oder eine Happy Hour sind so das verbreitetste Mittel. Aber es können auch ganz andere, individuellere und günstigere Dinge sein. Zum Beispiel ein themenbezogenes White-Paper, das Besucher sich vor Ort abholen können. Ein lustiges Gimmick verschenken, wie es z.B. Super-Fi kürzlich mit dem "Bullshit Bingo Block" erfolgreich gemacht hat. Eine kostenlose & werbefreie Beratungs-Sprechstunde zu Deinem Fachgebiet. Oder oder oder...

5. Ein Messestand muss beworben werden!

Wenn Du z.B. eine Aktion am Stand machst oder besondere Anreize (siehe 4.) am Stand anbietest, müssen Besucher auch davon erfahren. Sprich ein Messestand und dortige Aktionen muss man bewerben! Die Möglichkeiten sind vielfältig, Du musst es nur durchdacht, konsequent planen und umsetzen. Verschick Pressemeldungen, mach dazu eine Pre-Promotion auf Facebook, Youtube, im Newsletter oder sonst wo. Such nach passenden Communities in denen Du Deine Aktion (dezent) promoten kannst, suche nach Blogs, mit denen Du zwecks Verbreitung zusammen arbeiten kannst oder schalte eine Anzeigenkampagne dazu - je nachdem was passt. Aber mach was!

6. Sprich über die Messe, nicht nur über Dich!

Es ist verständlich, dass Du für Deinen Aufwand und Deine investierten Messe-Kosten, über Deine Firma sprechen möchtest. Aber wenn wir ehrlich sind - es ist wichtiger, worüber die Besucher sprechen möchten! Und das ist leider nicht nur Deine Firma. Doch das kannst Du für Dich ausnutzen! Informiere beispielsweise Deine Facebook-Fans vorab über das Messegelände, damit sie sich besser zurecht finden. Wann passiert was auf der Messe, welche anderen (befreundeten und nicht konkurrierenden ;) Aussteller kannst Du auch empfehlen oder was kann sonst für Deine Kontakte auf der Messe wichtig sein? So fühlen sie sich gut informiert - dank Deiner Firma! Die letzten drei kleinen Worte sind übrigens die Wichtigsten. So prägt sich Deine Firma als hilfsbereiter Kontakt ein, der nicht nur an sich denkt, sondern auch an seine Kunden! Und wenn man so viel Nützliches von jemandem bekommen hat, will man ihn sicherlich auch persönlich kennenlernen.

7. Sympathie lockt und verkauft am besten!

Ähnlich wie bei Tipp 6 geht es sowohl vor, während als auch nach der Messe darum einen guten Eindruck zu hinterlassen. Kompetent, aber auch hilfsbereit und einfach nett zu wirken. Denn wir sind alle Menschen und haben keine Lust auf diese gezwungenen und auswendig gelernten "Verkaufsgespräche"! Deswegen ist es sicher wichtig zu wissen, wie man sich als "Verkäufer" richtig verhält, aber es ist genauso wichtig zu wissen, wie man den "Verkäufer in Dir" auch wieder abschaltet! Und dass Du das kannst, muss auch im Vorfeld deutlich rüberkommen! Wenn ich vorher weiß, dass mich an einem Messestand ein lockeres und sympathisches Gespräch - sowohl über das Angebot, aber auch über andere Dinge - erwartet, dann gehe ich da mit Freuden hin!

Fotos: Henning Stein / atomtigerzoo

Ähnliche Artikel wie dieser

Schreibe hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>