Der Adam & Eva Award 2010 in Mannheim – neue Kommunikation, neues Preis-Design, neue Awards

ADAM & EVA Awards 2010 - PreisverleihungAm 5. November war es wieder soweit. Der FAMAB und die Agentur proevent machten es möglich und luden nach Mannheim zum Award des Jahres für Marken- und Messeauftritte sowie Live-Kommunikation: dem ADAM & EVA Award. Insgesamt wurden von 93 für den ADAM eingereichten Projekten 16 und von 63 für die EVA eingereichten Projekten 18 prämiert. Dabei verzichtete die Jury des ADAMs in der Kategorie S bis 50qm sogar auf zwei Auszeichnungen und verlieh nur einen bronzenen ADAM. Bei EVA wurden zwar alle Auszeichnungen vergeben, jedoch fiel in diesem Jahr die deutlich geringere Anzahl der Einreichungen auf.

Die Gewinner

Besonders aufgefallen ist in diesem Jahr die Mutabor Design GmbH. Mit insgesamt vier ADAMs und zwei EVAs waren sie wohl die größten Abräumer des Abends! Aber auch insglück nahmen drei EVAs mit nach Hause und konnten in erster Linie mit Kreativität und schönem Storytelling überzeugen anstatt mit übergroßen Budgets. Aber auch viele andere Gewinner freuten sich über mehr als nur eine Auszeichnung. Die Gewinner im Überblick haben wir noch am gleichen Abend für euch hier zusammengefasst.

Daneben gab es in diesem Jahr auch einige News und Neuerungen, die neben den Gewinnern verkündet wurden. Angefangen von einem neuen Design des Preises, über die neue Kommunikation im Internet bis hin zur Ankündigung zwei neuer Awards! Aber eins nach dem anderen!

Neues Preis-Design

Bislang waren es kleine Kuben, die die stolzen Preisträger mitnehmen und in die Agenturvitrine stellen konnten. Nachdem der ADAM nun schon 10 Jahre und die EVA sogar 14 Jahre alljährlich vergeben werden, sind es nun goldene, silberne und bronzene Äpfel, mit denen prämiert wird. Richtig so – passt auch sehr viel besser und gut sehen die Äpfel auch noch aus, finden wir!

Neue Awards 2011

DAVID – der neue Award zur Nachwuchsförderung
Als passende Erweiterung für ADAM & EVA wird es nun auch im nächsten Jahr einen DAVID geben. Bei DAVID handelt es sich um einen neuen Preis für den studierenden Nachwuchs. Dabei erarbeiten 10 Hochschulteams jeweils 3 Projekte in verschiedenen Kategorien und nach festen Vorgaben. Wobei es sich bei den festen Vorgaben um konkrete und echte Kundenaufträge handelt. So soll der Nachwuchs unter „realen“ Bedingungen gefördert und gefordert werden. Ob der DAVID im Zusammenhang mit der altbekannten Bibel-Geschichte „David und Goliath“ steht, wurde nicht erwähnt. Aber der Gedanke liegt natürlich Nahe und ich freue mich, wenn die „kleinen Nachwüchsler“ sich als eben solche DAVIDs behaupten und den alljährlich dominierenden Agenturen mit mindestens genauso, wenn nicht noch viel kreativeren Ideen und Projekten zeigen, wo es lang geht! ;)

Neuer Award für das beste Event-Catering
Daneben wird es auch noch einen neuen Preis beim LECA – Leading Event Caterer Association – geben. Damit sollen im nächsten Jahr die besten Event-Caterings ausgezeichnet werden. Die Betonung liegt schon auf Event-Catering und nicht nur Catering an sich. Sprich die Einbindung und Berücksichtigung des gesamten Events bei der Ausrichtung des Caterings haben eine besondere Bedeutung.

Neue Kommunikation – Social-Media & Live-Stream

ADAM & EVA Awards 2010 - Party & PeopleErstmalig konnte die Verleihung auch von zu Hause bzw. aus dem Büro über den Live-Stream mitverfolgt werden. Wie viele Daheimgebliebene das insgesamt genutzt haben, werden die Veranstalter bestimmt noch bekannt geben. Aber unser Eindruck, entsprechend der Beteiligung über Twitter, war schon recht gut. Zudem hat die Live-Übertragung auch technisch wunderbar funktioniert, wie man von draußen hörte. Nach der Verleihung gab es aber auch noch mehr zu sehen. In der „Zwitscherstube“ gab es einige interessante Talk-Runden zu Social-Media und Nachhaltigkeit bei Events sowie Gespräche mit einigen Gewinnern. Auf jeden Fall schön umgesetzt, nur leider haperte es dann und wann beim Moderator. Anfangs holperte es beim gegenseitigen Verständnis, hauptsächlich am akustischen. Und so manche Überleitungen wurde mit Hackbeil-Manier vorgenommen und brach die gerade spannend werdende Unterhaltung unvermittelt ab. Nichtsdestotrotz eine gute und auch gut umgesetzte Idee!

Wie schon kurz erwähnt, wurde auch über Twitter berichtet und diskutiert. Twitter-Live-Berichte vom Veranstalter, von uns als Medienpartner und vielen anderen Besuchern sowie die Möglichkeit sich ebenfalls über Twitter bei den Talk-Runden zu beteiligen, rundeten den Live-Stream ab. Gerade da dies der erste derartige Versuch für ADAM & EVA war, hat es doch gut geklappt. Natürlich sind die Beteiligungszahlen & Tweets z.B. bei Social-Media Konferenzen noch ganz andere. Aber für den Anfang sowie die Zielgruppe, die sich mit Social-Media teils noch schwer tut, ein guter Start!

Einen Überblick der Tweets vom Abend findet ihr hier. Wen auch die kritischen Stimmen interessieren, Matthias Kindler hat ebenfalls fleißig getweetet.

Was gab es für Kritik?

Wie bei jedem Award kommt immer schnell Kritik an der Gewinnern auf, wer hat es verdient und wer nicht? Das ist beim ADAM & EVA nicht anders, gehört aber einfach auch dazu. Schließlich hat jeder so seine Meinung und seinen subjektiven Eindruck – und worüber sollte man sonst an so einem Abend diskutieren? ;) Auf allgemeine Zustimmung traf jedoch die von Scholz & Friends Berlin eingereichte Ralley Fernost Kampagne. Sympathisch, mutig und einfach mal anders, so der Tenor. Da scheint die Eventbranche doch nach ausgefallenen und eben einfach mal anderen Projekten zu lechzen.

An der Veranstaltung selbst wurde allgemein nicht wirklich viel bemängelt. Auch unserer Meinung nach ein runder Abend und eine schöne Location. Wenn auch die Ausstellung aller Einreichungen drei Stockwerke unterhalb des späteren Partymittelpunkts leider schnell in Vergessenheit geriet. Die Idee das Catering auf verschiedene Plätze bzw. auf verschiedene Messestände von Caterern zu verteilen, kam auch gut an. Leider war der Andrang doch anfänglich sehr groß und die „Buffets“ überraschend schnell leer. Erwähnenswert ist unserer Meinung nach auch die Bühnengestaltung! Sehr geradlinig, nicht überladen und trotzdem imposant. Einfach schön gemacht!

Wirklich gut gefallen hat nicht nur uns auch die Öffnung für andere Marketing- und Kommunikationsmittel und nicht zuletzt die Öffnung für all die, die nicht dabei sein konnten. Angefangen von verschiedenen Guerilla-Aktionen, die ausprobiert wurden, über den Live-Stream bis zu Social-Media. Schön, dass auch wir als Start-up als Medienpartner dabei sein durften!

Fotos und Eindrücke

In unserem Flickr-Stream haben wir noch am gleichen Abend für euch Fotos veröffentlicht und gerade nochmal aktualisiert. Fotos von den Veranstaltern gibt es auch schon auf der ADAM & EVA facebook-Seite.


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Live-Stream Aufzeichnung des ADAM & EVA Awards 2010
Fotos der prolight & sound Messe 2012
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.