Gahrens + Battermann i-nteraktiv: interaktive Events mithlife von iPod touch oder iPad

Wie vielfältig und individuell man Gäste eines Events über einen iPod oder iPad einbeziehen kann, zeigt Gahrens + Battermann mit seiner interaktiven Anwendung i-nteraktiv. Von verschiedenen Möglichkeiten des Dialogs mit den Gästen bis hin zur Steuerung der gesamten Medientechnik – ein schönes und umfangreiches Angebot!

Sehr gewinnbringend sind solche Anwendungen gerade bei Konferenzen, Tagungen und Messen, auf denen die Gäste hierüber besser einbezogen und aktiviert werden können. Überall dort wo Fragen, Meinungen einer größeren Anzahl von Personen sonst kaum Berücksichtigung finden könnten, bietet der Einsatz eines Angebots wie i-nteraktiv große Chancen. Angefangen von der organisierten „Fragenstellung“ über Abstimmungen, Feedback-Formulare bis hin zu weiterführendem Infomaterial, das sowohl vor Ort eingesehen, aber auch gleich an die eigene E-Mail-Adresse geschickt werden kann.

Im Vergleich zu kleineren Abstimmungs-Tools bietet Gahrens + Battermann mit i-nteraktiv sehr vielseitige Möglichkeiten, individuelle Anpassungen und alles was das interaktive & technische Herz begehrt.

G+B i-nteraktiv

Seit der Markteinführung sind zahlreiche neue Anwendungen für den elektronischen Eventguide G+B i-nteraktiv® entwickelt worden – immer zugeschnitten auf die Anforderungen der unterschiedlichen Veranstaltungen und immer mit dem Ziel, den Dialog mit Mitarbeitern und Kunden noch intensiver zu gestalten.

  • i-branding: Die Ansicht auf dem iPod touch/iPad sowie die Bühnendarstellung sind im Corporate Design des Kunden möglich.
  • i-vote: Frage- und Antwortmöglichkeiten (als Text bzw. Grafik) als Einfach- oder Mehrfachauswahl werden auf dem iPod touch/iPad dargestellt.
  • i-question: Für anonyme oder personalisierte Rückfragen der Veranstaltungsteilnehmer an den Moderator bzw. Referenten. Die Auswahl der gezeigten Fragen kann durch ein Regieteam festgelegt werden.

G+B i-nteraktiv® Features:

  • i-personal: Komfortabel für Veranstalter und Teilnehmer kann der iPod touch bzw. das iPad über das Besuchererfassungssystem personalisiert ausgegeben werden.
  • i-info: Hintergrundinformationen aller Art können hinterlegt werden. Die Inhalte können außerhalb der Location dargestellt werden.
  • i-feedback: Der Teilnehmer hat die Möglichkeit, einen Fragebogen mit Freitextfeldern sowie Bewertungen, auch außerhalb der Location, auszufüllen.
  • i-category: Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich im Vorfeld einer Fachrichtung (Berufsgruppe) zuzuordnen. Die Auswertung kann nach Fachrichtung angezeigt werden.
  • i-quiz: Jede Antwort kann mit positiven oder negativen Punkten belegt werden. Der spielerische Charakter vermittelt Inhalte nachhaltiger.
  • i-blog: Meinungen oder Ideen laufen in Echtzeit über die Leinwand. Die Teilnehmer werden zum kreativen Denken angeregt.
  • i-order: Es besteht die Möglichkeit, sich Vorträge oder Produktinformationen per E-Mail zusenden zu lassen (Kostenreduktion und Green Meeting-Gedanke).

Und vieles mehr…

Neu im Produktangebot von i-interaktiv ist i-control. Hierüber wird ermöglicht die komplette Medientechnik eines Events zu steuern. Als Einsatzbeispiel berichtete Gahrens + Battermann über eine Ende Januar stattgefundene Veranstaltung, auf der die Gäste per iPod touch über Licht, Lautstärke und Musikrichtung abstimmen und das Event mitgestalten konnten. Eine schöne Sache für alle die auch nur ein bisschen technikaffin sind. Jedoch ist es in dem Fall wohl eher eine schöne Spielerei – im positiven Sinne. :)

» Mehr Informationen? Hier lang bitte!


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Storytelling: Wie man eine Geschichte entwickelt! Präsentation mit Tipps und Beispielen
Lese-Tipp: Die Kogag Pleite hat Symbolcharakter von Prof. Dr. Hans Rück
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.