Lesetipp: „Die 5 Sinne in der Live-Kommunikation“

Events sind die ideale Plattform und Spielwiese für den Einsatz multisensorischer Reize im Marketing. Wo können Düfte, Akustik, Haptik oder Geschmackserlebnisse besser integriert werden, wenn nicht bei Veranstaltungen? Doch so spannend die Theorie auch ist, so wenig ist sie praktizierte Wirklichkeit in der Live-Kommunikation.

Leicht ist das Ganze auch nicht! Schließlich gehört es nicht gerade zum Fachwissen eines Eventlers, zu wissen, was in unserem Gehirn ausgelöst wird, wenn wir einen bestimmten Duft, eine Form oder Farbe wahrnehmen. Ganz abgesehen davon, dass nur sehr selten konkrete Briefings noch ein Budget für solche Zusatzleistungen vorhanden sind. Multisensorik ist so spannend, wie effektiv, wie komplex und aktuell ein großes Fragezeichen.

Wie genau es derzeit in der Praxis aussieht, welchen Stellenwert Multisensorik bei Events hat und welche Herausforderungen für die Eventbranche bestehen, erzählen renommierte Eventler in der lesenswerten Interview Reihe „Die 5 Sinne in der Live-Kommunikation“ des multisense Instituts. Ein interessanter und kritischer Einblick in die praktizierte Wirklichkeit von Multisensorik in der Live-Kommunikation.

Interviews: Die 5 Sinne in der Live-Kommunikation

» Teil 1 mit Matthias Kindler und Oliver Malat

» Teil 2 mit Anja Osswald und Hartmut Riehm


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Eventmarketing.Blickwechsel: Firmen überlegen heute mehr, ob ein Event wirklich Sinn macht
Events: wenn sich erwachsene Männer wie Kinder freuen – Eventmarketing beim ADC Festival 2011
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.