Lese-Tipp: Menschen suchen nach Events mit Inhalt – Interview mit Soziologe Gerhard Schulze

FotoWas treibt uns dazu an Events zu besuchen? Wie und was möchten Menschen heute erleben? Nicht selten bestehen Events in erster Linie aus vielen Reizen – laut, hell, bunt. Aber der Event-Besucher von heute weiß das Fehlen solch oberflächlicher Reize immer mehr zu schätzen. „Darin zeigen sich Spuren eines kollektiven Lernprozesses.“, sagt der Soziologe Gerhard Schulze.

Menschen möchten nach wie vor Events besuchen, möchten Teil eines Erlebnisses sein und davon erzählen. Doch, so stellt Schulze fest, „die Kunden des Erlebnismarktes lösen sich von der naiven Auffassung, das Erlebnis wäre eine Praline, die man sich in den Mund schiebt, und schon kommt der Genuss – und je mehr Pralinen, desto mehr genießt man.“ Inflationäre Events, getreu dem Motto „höher, schneller, weiter“ funktionieren nicht mehr. Der erfahrene Erlebnis-Besucher weiß, dass ein Event von ihm selbst abhängt, von seinen Interessen, seinen Vorlieben und Kenntnissen. Nur wenn es für ihn sinnhaft ist, wenn er einen Bezug zum Inhalt hat, wird es ein einzigartiges Erlebnis. Alles andere wird teilnahmslos durchwatet und passiv mit dem Satz „War toll“ abgehandelt.

Ein interessantes und lesenswertes Interview mit dem Soziologen Gerhard Schulze in der brandeins. Etwas Nachdenkliches zum Wochenende :)

» Zum Interview mit Gerhard Schulze


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Leuchtendes Event- & Messedesign: die Baselamp macht einfache Gegenstände zu optischen Highlights
Nachwuchsförderung in der Eventbranche: Welche Initiativen gibt es und was müssen wir noch tun?
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.