Bedeutung von Messen & Events im Marketing-Mix – AUMA_MesseTrend 2012

Wie wichtig sind Messen und Events im Vergleich zum restlichen Marketing-Mix? Befinden sich Messen auf dem absteigenden Ast? Laut dem aktuellen AUMA_MesseTrend 2012 ist dies nicht zu befürchten. Eine Befragung von 500 deutschen ausstellenden Unternehmen hat bestätigt, dass Ausstellungen und Messen für Unternehmen nach wie vor sehr wichtig sind.

Doch der Teufel steckt hier im Detail! Denn in dieser Studie wurden nur Unternehmen befragt, die (regelmäßig) auf Messen ausstellen. Unternehmen, die dies nicht tun, und somit ggf. kritischere Einstellungen gegenüber Messen haben, fließen hier überhaupt nicht ein. Uninteressant sind die Ergebnisse dennoch nicht – wenn man berücksichtigt, dass dies eine Studie über den Marketing-Mix ausstellender Unternehmen ist!

So bewerten ausstellende Unternehmen „Messen“ sogar als zweit-wichtigstes Marketing-Instrument – wie die rechte Tabelle zeigt. Diejenigen, die ausstellen, scheinen demnach einen hohen Mehrwert in Messepräsenzen zu sehen.

Da Messen und Events ein ähnliches Marketing-Instrument sind, liegt die Vermutung nahe, dass auch Events wichtig für ausstellende Unternehmen sind. Die AUMA Ergebnisse zeigen jedoch etwas anderes. „Events: Hausmessen, Roadshows etc.“ gehören in dieser Tabelle leider zu den wenigen Marketing-Instrumenten, die sogar ein Minus auf Seiten der Nutzung im Vergleich zum Vorjahr aufweisen. Die eingeschätzte Wichtigkeit bleibt jedoch stabil.

Das größte Plus im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen „Social Media-Instrumente (Facebook, XING, Twitter)“. Die tatsächliche Nutzung im Vergleich zu den anderen Marketing-Instrumenten befindet sich mit 28% jedoch im unteren Bereich.

Wichtigkeit vs. Nutzung: Ineffektivität der Marketing-Maßnahmen

Interessant an diesen Ergebnissen sind aber auch die auseinander gehenden Zahlen zwischen der Nutzung eines Marketing-Instruments und der empfundenen Wichtigkeit desgleichen. Zum Beispiel wird „Werbung in Fachzeitschriften“ von 76% der befragten Unternehmen genutzt. Für wichtig halten diesen Kommunikationsweg aber nur 48%! Eine ebenso große Diskrepanz weist „Direct-Mailing: Print, E-Mail, Prospekte“ auf.

Schon seltsam, wenn man dann auch noch sieht, dass z.B. „Persönlicher Verkauf: Außendienst“ mit 76% als deutlich wichtiger empfunden wird als „Werbung in Fachzeitschriften“ (48%). Doch die Nutzung überraschenderweise anders herum bzw. fast gleich ausfällt. „Persönlicher Verkauf: Außendienst“ wird von 74% genutzt, „Werbung in Fachzeitschriften“ sogar von 76%. Das erscheint mir recht ineffektiv. Eigentlich sollten die Marketing-Instrumente am meisten genutzt werden, die man auch als wichtig einschätzt, oder?!

Den kompletten AUMA MesseTrend gibt es hier kostenlos als Pdf


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Konzeption und Organisation von Events im öffentlichen Raum: zwischen heterogenen Zielgruppen & vielen Risiken
Spannende Event- & Incentive-Destinationen: Top Städte, Regionen & Länder für 2015
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.