Musik aus Sport-Geräuschen – Coca-Cola Olympia Song

Viele von euch werden den Werbespot und Song von Coca-Cola anlässlich der Olympiade 2012 in London kennen. „Move to the Beat“ heißt der Titel und wenn ihr ihn hört, erinnert ihr euch sicher. Was ihr aber vielleicht nicht wisst ist, dass der Beat des Liedes aus Sport-Geräuschen entwickelt wurde. Diese Geschichte wird zumindest in einer Serie von Videos/Webisodes vom Musiker, den Sportlern und Coca-Cola erzählt. Schöne Idee und gutes Storytelling!

Ich fände es sowohl hier als auch z.B. bei ähnlichem Einsatz auf Events nur wichtig, dass man die Geräusche im Song besser raushören kann – sodass man das bemerkt, auch ohne eines der erklärenden Videos gesehen zu haben. Ich hab es vorher nämlich überhaupt nicht gehört!

Coca-Cola Olympia Song – Entstehung

Wenn Du das obige Video abspielst, werden weitere Dateien und Skripte von YouTube bzw. Goolge nachgeladen.
Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung für weitere Hinweise.

Der fertige Song „Move to the Beat“

Man muss sich schon sehr anstrengen, um die Sport-Geräusche rauszuhören, oder?!

Wenn Du das obige Video abspielst, werden weitere Dateien und Skripte von YouTube bzw. Goolge nachgeladen.
Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung für weitere Hinweise.

via multisense


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
„Synth Series“ – Musik als visuelle, räumliche Dimension
Computer Hardware Orchester: Musik von 2 Scannern, 8 Festplatten und 64 Diskettenlaufwerken
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.