Bio Give Away & Gastgeschenk für Kunden oder Mitarbeiter: Brezitella

brezitella2

Ob zu Weihnachten, einem Jubiläum oder einem Event, Gastgeschenke und Give Aways sind immer so eine Sache. Es ist schwer etwas Schönes und Passendes zu finden. Und dann sind manche mehr Umweltverschmutzung als Geschenk – gerade wenn es nur darum geht sein Logo auf irgendetwas zu platzieren, das der Gast eigentlich nicht braucht. Hier gilt es also zuerst ernsthaft Nachzudenken!
Neben möglichst nutzbaren Gegenständen wie Kullis, Blöcken & Co. sind auch essbare Geschenke, sprich Süßigkeiten oder Ähnliches, eine Option. Doch auch hier sollte man nicht das Erstbeste nehmen!

In dem Zusammenhang sind wir kürzlich auf ein Start-Up und ein mögliches Give Away gestoßen, das unser Interesse vor allem mit Bio-Zutaten, sozialem Engagement und einer hochwertigen und liebevollen Verpackung geweckt hat. Brezitella heißt das Stuttgarter Jungunternehmen und backt eine Art Mini-Brezel aus Zutaten, die laut eigener Angabe von Demeter-Höfen aus der Region stammen. Wir durften freundlicherweise mal eine Kostprobe testen! :)

brezitellaWas in jedem Fall absolut überzeugt ist die Verpackung! Unheimlich süß und sehr detailverliebt kommen die neu interpretierten Brezel aus Mürbeteig daher. „Die Nikolauspflege, eine Einrichtung für blinde und sehbehinderte Menschen, verpackt die Brezel und verschickt sie. Ans Ziel gelangen die Brezitellas mit dem GoGreen-Programm der Deutschen Post DHL.“ heißt es zudem in der Pressemeldung.

Die kleinen Brezel sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen – „pikant“ und „süß“ – erhältlich. Wobei mein Favorit auf jeden Fall die süßen Brezel sind und dort die Sorte „Zitrone Holunderblüte“. Daneben gibt es noch u.a. Schoko-Kokosblüte, Himbeer-Erikablüte, Pinienkern-Rosmarin oder Sweet Curry-Karotte. Gerade die pikanten Brezel sollte man selbst vorher mal probiert haben, da sie teils recht exotisch schmecken und nicht für jedermann etwas sind – meiner Meinung nach.

Man muss auch dazu sagen, dass die Form zwar an Brezel erinnert, sie geschmacklich durch den Mürbeteig aber nicht mehr viel mit der klassischen Laugenbrezel zu tun haben. Der Mürbeteig hat mich persönlich eher an Weihnachten erinnert – was ich aber auch nicht schlimm finde :) Es gibt bei Brezitella aber auch eine klassische Laugen-Version, wem das lieber ist.

Ergänzendes Branding und eine persönliche Grußkarte sind ebenfalls möglich. Günstig sind die Brezel jedoch nicht gerade – der Einzelpreis für eine 4er-Packung, wie fotografiert, kostet 12,12 Euro.

brezitella1
Verpackungsaußenmaß ca. 16 cm

Fazit

Mich persönlich überzeugt an Brezitella vor allem der soziale und umweltverträgliche Produktionsweg sowie die sehr schöne Verpackung. Ich würde auf jeden Fall raten, vorher mal die Geschmacksrichtungen durch zu testen und sich womöglich auf bestimmte Sorten festzulegen. Aber ansonsten ein schönes Projekt. Ich wünsche dem Team auf jeden Fall ganz viel Erfolg!

» Mehr über Brezitella


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Give Aways mit guter Botschaft: ein Geschenk zum Verschenken
Nachhaltiges Event-Catering: Karma Konsum Konferenz als Praxisbeispiel – Teil 4
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.