Pandas on Tour: WWF Roadshow mit Big Picture Faktor

wwf-panda-tour
WWF Pandas on Tour – Foto: Dirk Lässig / WWF

Zum 50.-sten Geburtstag des WWF Deutschland tourt der Verein mit einer Roadshow und 1600 Panda-Skulpturen durchs Land. 1600 sind es, weil es laut WWF nur noch genauso viele freilebende Große Pandas gibt. So möchte der Verein gleichzeitig auf die Zerstörung des Lebensraumes vieler Tierarten aufmerksam machen.

Dieses Projekt sorgt meiner Meinung nicht nur für Aufmerksamkeit in den Städten, lockt Menschen und Kinder automatisch an und sorgt auch für positive Emotionen – womit man Menschen manchmal auch leichter gewinnt, als mit erschreckenden Bildern oder Appellen. Zudem bedenkt die Roadshow einen wichtigen Grundsatz für öffentliche Events und Promotions, die von der Presse aufgegriffen werden sollen: es liefert guten Stoff für ein „Big Picture“!

Die Pands touren übrigens noch bis in den Oktober 2013 durch Deutschland. Die Termine und Orte findest Du auf der Pandas on Tour Seite.

Video: WWF Roadshow: Pands on Tour

Wenn Du das obige Video abspielst, werden weitere Dateien und Skripte von YouTube bzw. Goolge nachgeladen.
Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung für weitere Hinweise.

Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
MICE Destination Belgien lädt zum Pit Stop in Köln – die etwas andere Roadshow
Über 30 Event-Locations bequem & zeitsparend besichtigen + 18 Event-Destinationen gebündelt kennenlernen
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.