Installation: Gefühle zum Mitnehmen – Wand aus Buttons

button-installation

Eine Installation möchte zumeist nicht nur auffallen, sie möchte auch anregen und den Menschen etwas mitgeben – letzteres ist bei dieser Installation wörtlich zu nehmen. Diese Button Wand wurde im Rahmen einer Kampagne für psychische Gesundheit in Toronto von Blok Design umgesetzt. Die Buttons sind mit Stimmungen oder Gefühlen wie „bad“, „crappy“ oder „lonely“ beschriftet und tatsächlich zum Mitnehmen gedacht.

button-installation-gefuehle

button-installation-wand

Fotos: Blok Design

Eine ähnliche Installation hat auch Rethink Canada für die Vancouver Contemporary Art Gallery umgesetzt. Hier waren es 50.000 Buttons mit Worten darauf, die jeweils eine mögliche Beschreibung von Zeitgenössischer Kunst sein können – aber sicher auch zum einen oder anderen Menschen passen :)

button-wand-rethink

button-installation-rethink

stimmung-gefuehle-buttons

Fotos: Rethink Canada


2 Kommentare
Ähnliche Artikel zu diesem
Faszinierende Installation: Kinetic Rain
Event-Deko Ideen: Wandgestaltung aus Papiertüten

2 Kommentare

  1. Annegret Kronshage

    Guten Tag,

    für eine Veranstaltung haben wir geplant so eine tolle Buttonwand zu gestalten und für die Teilnehmer zur Verfügung zu stellen.
    Die Frage nun: Wie sind die Buttons an der Wand befestigt, sodass Sie sich jeder mitnehme kann, sie aber trotzdem halten.
    Was ist das für ein Material?

    Ich würde mich über eine zeitnahe Rückmeldung freuen.

    Lieben Dank
    Anne

  2. Katharina Stein (Falkowski)

    Hallo Anne,
    was genau bei den beiden Projekten benutzt wurde, weiß ich nicht.
    Aber ich würde mal mit Materialien wie Leichtstoffplatten (von Kappa), dichtem Schaumstoff (wie Moosgummi etc.) oder Styropor experimentieren. Da könnte man die Buttons an den eigenen Nadel- oder Butterflyverschlüssen an der Wand befestigen. Für die Optik ggf. noch dickes Papier oder Stoff aufspannen oder etwas drucken lassen. Damit würde ich es zumindest probieren.

    Grüße
    Katharina

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.