Lese-Tipp: glaubhafte Nachhaltigkeitskonzepte in der Eventbranche – es geht um Vertrauen & Transparenz

nachhaltige-event-konzepteNachhaltigkeit in der Eventbranche ist ein schwieriges Thema. Nachdem „Green Events“ eine ganze Weile lang aufgebauscht wurden, Becher und Schalen aus Maisstärke viele Event-Buffets schmückten und die Farbe Grün voll im Trend war, wird es jetzt langsam stiller um die verheißungsvollen „Green Events“. Und das ist auch gut so! Warum? Weil wir das Thema nun endlich ernsthaft, ruhig und fundiert angehen können und sollten.

Zum Glück kam die Einsicht recht schnell, dass es nicht damit getan ist, alte Gewohnheiten neu bzw. grün zu verpacken. Das hilft weder der Eventagentur, dem Event noch dem auftraggebenden Kunden, der ein wenig verantwortungsbewusster daher kommen möchte. Leider hat dieser häufig halbwissende Aktionismus der ersten „grünen Events“ diesem wichtigen Thema eher geschadet als geholfen.

Nun kommt nämlich der eine oder andere vielleicht zu dem Schluss, dass das Ganze dann doch überbewertet sei, und Kunden – nutzenorientiert wie manch einer denkt – gar nicht so darauf anspringen, wie einem versprochen wurde. Doch wie soll auch etwas Wirkung zeigen, wenn es als Täuschung entlarvt wird?! Mal wieder eine selbst verschuldete „self-fulfilling prophecy“ mit nachhaltigen Folgen: denn dem anfänglichen Green Washing sei Dank, vertraut man heute kaum einem Unternehmen, das über nachhaltiges Engagement spricht.

Wir müssen endlich begreifen, dass nur ernsthafte und überzeugte Maßnahmen (egal in welchem Bereich) langfristig für alle einen Mehrwert bieten. Wer nur an Marketing oder Profit denkt, hat es nicht verstanden. Wer täuscht, fliegt (zumindest irgendwann auf)! Auch im Bereich nachhaltige Eventkonzepte heißt es jetzt ernsthaft vorzugehen, das Ganze als Vorteil zu begreifen und stetig zu verbessern, Transparenz zu demonstrieren und das Vertrauen zurück zu gewinnen! Und wer das schafft, gewinnt zum Dank nicht nur überzeugte Kunden, sondern auch einen zukunftsstarken USP!

Wie man das konkret angehen kann und sollte, darüber spricht Patrick Seitter von der Agentur 2bdifferent in einem Interview in der Stadionwelt.

» Lese-Tipp: Stadionwelt – 2bdifferent über sinnvolle Nachhaltigkeitskonzepte in der Eventbranche (Pdf)
 

Ebenfalls eventuell interessant für Dich: » Nachberichte von der Greenmeetings und Events Konferenz 2013


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Ein Expo Pavillon entsteht: das Nicht-Sichtbare und die Nachhaltigkeit – Teil 3
Ein Praxis-Beispiel für nachhaltige Events & Konferenzen: Karma-Konsum Konferenz 2014 – Artikelreihe
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.