7.600 Kaffeetassen als Projektionsfläche: Dallmayr Messedesign auf der Internorga

tassen-als-projektionsflaeche2

Im Rahmen von Projektionen stehen zumeist die projizierten Inhalte im Vordergrund. Bei diesem Projekt ist aber vor allem die Projektionsfläche einen Blick und uns eine Erwähnung wert! Denn es sind 7.600 Espressotassen, die auf dem Dallmayr Messestand auf der Internorga als unkonventionelle Leinwand dienen. Eine gute und im Grunde auch naheliegende Idee Kernprodukte oder -gegenstände stärker in das funktionelle Messedesign einzubinden – allzu häufig sieht man so etwas leider trotzdem nicht…

Konzipiert und umgesetzt von Fantomas, Arnold / Werner und Neumann&Müller.

tassen-als-projektionsflaeche

Patrick Heindorf von Neumann&Müller Hamburg hat uns dazu noch zwei Fragen beantwortet:

1. Wie aufwendig ist es Projektionen auf einen solchen Hintergrund auszurichten?

Patrick Heindorf: Das Aufwendige daran war lediglich die Softedge einzustellen, da es keine gerade Oberfläche gab. Durch die „groben“ Pixeltassen war das aber fehlerverzeihend.

2. Ist dies auch mit anderen Gegenständen vorstellbar? Welche Bedingungen müssten diese erfüllen?

Patrick Heindorf: Man muss vorab immer unterscheiden ob man „Morphen“ möchte – das sind 3D Animationen aus einem engen Blickwinkel der Zuschauer. Das ist auf eher weißen oder hellen Oberflächen möglich. Die reine Projektion per Softedge geht theoretisch auf allen Oberflächen, sogar auf Kugeln oder ähnlichem. Um aber farbgetreu wiederzugeben, sollte die Projektionsfläche weiß oder schwarz sein.

Danke Patrick!

Scheint also nicht so schwierig zu sein. Dann überlegt mal, welche Gegenstände man bei euch nutzen könnte! :)
 
Weitere Fotos finden sich auch auf der Facebook Seite von Dallmayr. Dort sieht man auch, dass selbst die Lampen aus Kaffeetassen bestehen!

 

Fotos: Neumann&Müller


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Eventdesign aus Gemüsekisten: Do-It-Yourself Ausstellung Helden der Stadt
Drei Messedesign-Highlights der Euroshop 2014
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.