Eventdesign & Eventdeko Ideen: natürliche Graffitis und Wandgestaltungen aus Moos

hugo-rojas-moos-graffitiMoos Graffiti und Foto von Hugo Rojas

Wer die Nutzung von Chemikalien bei seinem Event reduzieren, aber keinesfalls an ansprechender Event- und Wandgestaltung sparen möchte, für den gibt es auch eine ganz natürliche Graffiti-Alternative: Moos! Vermischt mit ein paar anderen Zutaten lassen sich Muster oder Schriften auf raue Oberflächen auftragen. Mit ein wenig Wasser wächst und gedeiht es dann von alleine – zumindest laut Anleitung :)

Wenn man sich so umschaut gehört Anna Garforth zu den bekanntesten Moos-Künstlerinnen. Ihre Arbeiten wird man so schnell alleine sicher nicht hinbekommen – aber als Beispiele oder buchbare Alternative auf jeden Fall sehenswert!

Anna-Garforth-moos-graffitiEine Auftragsarbeit für ein Kundenevent einer Londoner Firma.

Anna-Garforth-moos-graffiti-grow

Anna-Garforth-moos-graffiti-pflegeFotos: © Anna Garforth

Ein wenig Pflege bedarf das Moos natürlich, wenn es wachsen und in Form bleiben soll. Anna Garforth scheint im Übrigen das Moos vorzuziehen und zugeschnitten an die Wände anzubringen – das ist zeitlich dann auch etwas besser planbar.

Es gibt aber auch deutsche Anbieter, die Dir bei der Umsetzung von Moos-Plakaten oder -Wandgestaltungen weiterhelfen können! Zum Beispiel Natural Media.

moos-schilderFoto: Natural Media


DIY Anleitung: Moos Graffiti oder Wandgestaltung

Wenn Du es aber mal selbst für Dein Event ausprobieren möchtest, hier eine Kurzanleitung. Wenn es auch laut den Gartenpiraten doch nicht so leicht ist, wie es sich zunächst liest.

moos-graffiti-selbst-machenFotos: Andrea Bellamy, WikiHow

Du brauchst:

  • Ein paar Brocken Moos (in kleinen Stücken und gut von Erdresten gesäubert)
  • 2 Tassen Buttermilch oder Naturjoghurt
  • 2 Tassen Wasser (manche nehmen auch Bier)
  • Einen halben Teelöffel Zucker
  • (Mais)Sirup (falls zu flüssig)

moos-graffiti-selbst-machen-wandAlles gut mixen. Das gewünschte Muster am besten vorher an die Wand oder auf eine Holzplatte skizzieren und die Flüssigkeit mit einem Pinsel aufmalen. Der Untergrund sollte ein wenig rau und nicht gänzlich glatt sein.

Jetzt muss man etwas Geduld haben und das Moos regelmäßig mit Wasser besprühen. Wie schnell und gut das Moos wächst, hängt von der Moos-Art, dem Klima als auch dem Ort (am besten schattig und feucht) ab.

Vielleicht wächst auch an eurem Firmengebäude oder auf dem Firmengelände ein wenig Moos zum testen?! Tipp: Wenn das Moos-Graffiti an eine Stein- oder Betonwand soll, nimm auch lieber Moos von einer Wand und nicht z.B. von einem Baum. Ansonsten bitte Moos kaufen und nicht von öffentlichen Plätzen nehmen!

Falls Du das Moos auch vorziehen und nach Schablone zugeschnitten anbringen möchtest, Joghurt oder die gemixte Moos-Tunke dient so manchem Künstlern als Kleber. Um das Moos wieder zu entfernen, soll das Besprühen mit Limettensaft helfen.

Hier noch mal eine Video-Anleitung:


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
social-media-bei-events-vorteile-nachteileKann Social Media ein Live-Erlebnis auch negativ beeinflussen? Bereicherung vs. Ablenkung
interview_bildSocial-Media Marketing – wie Event-Agenturen mit der Herausforderung umgehen: Christoph Kirst von insglück im Interview
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *