Dein neuer Eventmanagement-Mitarbeiter: Drohne mit zwei Roboterarmen

drohne-mit-zwei-roboterarmen-prodrone

Nie wieder Stühle schleppen bei Events? ;) Aktuell ist das in der Konsequenz noch schwer vorstellbar. Trotzdem ist es denkbar, dass solche und andere Drohnen und/oder Roboter auch im Eventmanagement nützlich sein werden.

Bis vor wenigen Jahren haben nur wenige an irgendeinen Einsatz von Drohnen bei Events gedacht. Projekte wie Drone 100 zeigen erste größere Beispiele, auch wenn es sich hierbei um künstlerische Ideen und eine Lichtchoreografie handelt. Andere Ansätze bewegen sich im Bereich von Luftaufnahmen für das Marketing oder die Veranstaltungssicherheit. Drohnen und Roboter, wie z.B. das ganz neue Modell PD6B-AW-ARM der japanischen Firma ProDrone, könnten in Zukunft aber auch ganz praktische Helfer beim Auf- und Abbau von Events sein.

Die Drohne verfügt über zwei Robotergreifarme, die nicht nur etwas transportieren können, sondern laut Hersteller beispielsweise auch Kabel durchschneiden, Teile zusammensetzen oder Schalter umlegen können. Das Modell ist natürlich besonders gut für Einsätze geeignet, die für Menschen gefährlich sind. In der Eventbranche womöglich beim Rigging denkbar. Aktuell vermutlich noch viel zu teuer und auch nicht ideal auf den Eventeinsatz ausgerichtet. Aber künftig kann ich mir sehr gut vorstellen, dass in eurem Eventmanagement-Team auch Drohnen und Roboter mit dabei sind.

Drohne mit Roboterarmen: PD6B-AW-ARM von ProDrone

Die Drohne kann ein Gewicht von bis zu 10 kg tragen, eine Geschwindigkeit von bis zu 60 km/h und eine Flughöhe von bis zu 5000 Meter erreichen. Ihr Einsatz ist auch bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 10 m/s möglich. Sie selbst wiegt etwa 20 kg, kann aktuell aber nur 30 Minuten in der Luft bleiben, bevor sie wieder aufgeladen werden muss.

 
Foto: Screenshot aus dem Video
via heise


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Weihnachtsgeschenk-Ideen für Mitarbeiter, Kollegen, Freunde & Familie
Lichtshow & Choreografie aus 100 Drohnen: Drone 100
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.