Mitarbeitermotivation: Trend Journey anstatt Incentive oder Fortbildung

berlin-gruppe

Um Mitarbeiter zu fördern und zu motivieren greifen viele Firmen zu zwei Möglichkeiten. Entweder zu klassischen Incentives mit spektakulären Erlebnissen an besonderen Orten, die aber selten lange und richtig gut wirken. Oder aber zu Fortbildungen, die mit trockener Theorie selten richtig begeistern oder motivieren. Auf eine sehr gute Alternative, die das Beste beider Methoden verbindet, bin ich kürzlich bei der Agentur Klubhaus gestoßen: sogenannte Trend Journeys.

Anstatt seine Mitarbeiter mit passiver Bespaßung zu belohnen oder mit trockener Theorie zu schulen, sollen die Trend Journeys vielmehr inhaltlich inspirieren, begeistern und nicht zuletzt weiterbilden. Konkret sieht das Konzept eine gemeinsame Exkursion in angesagte Metropolen wie London, Rotterdam, Berlin, Paris oder Antwerpen vor. Ausgerichtet auf die Interessen der Mitarbeiter und ihrer Branche stehen Besuche von u.a. innovativen Store-Konzepten, Treffen mit Start-Ups oder Designern auf dem Programm.

Anstatt nur darüber zu lesen, sollen die Teilnehmer neue Konzepte und Trends ganzheitlich erleben, die Wirkung spüren und die Menschen dahinter treffen. Ziel ist es, Trends das Abstrakte zu nehmen und sie erlebbar zu machen. Als Eventler wissen wir, dass das einen großen Unterschied ausmacht. Und so sollen die Mitarbeiter nicht nur motiviert und begeistert, sondern auch ganz konkret für ihre eigene Arbeit zeitgemäß inspiriert werden.

Um über immer wieder neue Trends und Ideen auf dem Laufenden zu bleiben, arbeitet Klubhaus bei diesem Angebot mit den lokalen Zukunfts- und Trendscouts von Trendone zusammen.

Zum Konzept gehören auch „Transfer-Workshops“, damit das Gesehene und Erlebte auch tatsächlich mitgenommen wird. Gemeinsam diskutieren die Teilnehmer, wie sich Ideen im eigenen Betrieb einbringen oder adaptieren lassen. Insgesamt eine Art erlebnisorientierte Fortbildung, die für beide Seiten, Mitarbeiter und Firma, einen konkreten Reiz hat.

Schwerpunkt-Touren

Wer nicht unbedingt alle seine Mitarbeiter auf eine eigens konzipierte Trend Journey schicken möchte oder kann, dem bieten die festen Schwerpunkt-Touren eine Alternative. Zu Themen wie Retail, Health Style, Inspiration und Future Marketing kann man sich einer Gruppe anschließen.

Variante: Curiosity Journey

Eine Variante der Trend Journey ist übrigens die Curiosity Journey von Klubhaus und braincheck. Während einer eintägigen Reise durch ausgewählte Metropolen sollen Teilnehmer mithilfe von verschiedenen „Interaktionen“ lernen und erleben, „wie sie Neues und Veränderung selbst gestalten“ können.
Was man wissen sollte und was Klubhaus mit den schönen Worten „Hier wird der Workshop zum Walkshop“ umschreibt: das Konzept ist nichts für Lauffaule :)

Video: Trend Journey in Berlin

Autor: Oliver Malat


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Drei außergewöhnliche Catwalks & Anregungen für das Event Design
Brügge Tipps & Locations: Meetings und Events inmitten mittelalterlicher Geschichte
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.