Supermarkt Aktion gegen Fremdenfeindlichkeit – oder doch nicht?

Seit letztem Wochenende geistern Fotos einer angeblichen Aktion einer Hamburger Edeka Filiale durchs Netz. Die Filiale räumte demnach an einem Samstag alle ausländischen Waren aus den Regalen. Und das sind eine Menge – denn plötzlich waren die Regale sowie der ganze Supermarkt ziemlich leer!

Schilder wie unter anderem „So leer ist ein Regal ohne Ausländer“, „Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig“ oder „Wir wären ärmer ohne Vielfalt“ sollten auf den Hintergrund hinweisen.

Laut WAZ sind diese Fotos im Rahmen einer Werbefilmproduktion entstanden und waren demnach nur bedingt eine „Aktion“ gegen Fremdenfeindlichkeit, wie im Netz gedeutet wurde. Mit dem Film soll, so vermutet die WAZ, der neue oder engänzende Claim „Wir lieben Vielfalt“ präsentiert werden.

Wie auch bei vielen anderen Promotion-Aktionen, von denen Fotos und Videos im Netz auftauchen, darf man nicht alles zu 100% glauben, was zu sehen ist. Aber in diesem Fall finde ich die bislang zu sehende Aussage zumindest gut. Und als zufällig und angeblich von Kunden veröffentliches Viral hat es anscheinend auch ziemlich gut funktioniert. Ein weiteres Lehrstück wie Social Media funktioniert – und man es sich zu Nutze machen kann. Jetzt warten wir mal ab, was da noch kommt.


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Ungeteilte Aufmerksamkeit von Besuchern gewinnen: #Startdrawing Aktion im Rijksmuseum
Promotion Idee für kleine Shops & Läden: Urlaub in einem Buchladen
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.