Ausstellung von Jan Böhmermann und BTF: „Deuscthland“ im NRW Forum Düsseldorf

Über Jan Böhmermann kann man sich bestens streiten. Scharfsinnige Satire oder geschmackloser Klamauk? Die Grenzen sind nicht selten fließend, seine Scherze manchmal schmerzhaft, aber meiner Meinung nach oft klug, treffend und notwendig. Umso spannender was sich Böhmermann und die Bildundtonfabrik (BTF) im Bereich Kunst und Kommunikation im Raum einfallen lassen! Vom 24.11.2017 bis zum 4.2.2018 erwartet uns im NRW Forum Düsseldorf ein erstes museales Werk der beiden Partner: die Ausstellung „Deuscthland“!

Inhaltlich soll sich die Ausstellung mit dem Status Quo Deutschlands auseinandersetzen. Die Macher gehen der Frage nach: „Wenn das alles echt und kein quatsch ist in was für eine zeit & land & welt leben wir überhaupt“? Es sind unsere schwierigen (oder doch guten?) Zeiten, die in der Ausstellung mithilfe bildender Kunst verarbeitet werden sollen. „Helmut Kohl ist tot. Die BRD häutet sich. Die rasenden Veränderungen der Welt, die nebelige Verunsicherung der Menschen in Deutschland, die Gegenwart muss mit Kunst bezwungen und gefasst werden.“

Was uns konkret erwartet, darüber möchte man bislang nichts verraten. Das NRW Forum Düsseldorf kündigt lediglich begleitende Abendveranstaltungen unter anderem mit William Cohn und Jan Böhmermann an.

Das verspricht auf jeden Fall interessant zu werden! Vielleicht auch ganz konkret für unsere Branche?!
 

» Ausstellung „Deuscthland“

von Jan Böhmermann und der Bildundtonfabrik
NRW Forum Düsseldorf
24.November 2017 bis 4. Februar 2018

» Eröffnung

NRW Forum Düsseldorf
23. November 2017, 21:00 Uhr


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Schlicht und gut: Online-Angebote im Rahmen von Events und Messen – Beispiel „Digitorial“ des Städel Museums
Echte Partizipation: Beispiele, Vorteile und Risiken – Szenografie Kolloquium 2017
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.