XDay: Eventmanagement-Software mit Blick für das Wesentliche

Foto von Jeshoots / Unsplash

Seit 2017 ist eine neue Eventmanagement-Software namens XDay auf dem Markt. Das deutsche Tool hebt sich im Vergleich zu anderen mit deutlich reduziertem Funktionsumfang ab und konzentriert sich bewusst auf das Wesentliche rund um die Planung von Veranstaltungen.

Es gibt unzählige Tools für die Eventplanung. Die meisten bieten eine Menge zusätzlicher Funktionen, wie eigene Websites, Online-Registrierung, Social Media, Newsletter und vieles mehr. Wer all das benötigt, dem kommt das entgegen. Für Eventplaner, die aber ein möglichst kompaktes Tool mit wesentlichen Planungsfunktionen benötigen, macht ein zu großes Angebot die Software unnötig komplex. Die neue Eventmanagement-Software XDay verfolgt daher eine bewusst reduzierte Strategie.

Die wichtigsten Planungsfunktionen – und nicht mehr

Gründer Max Lock hat die erste Version der selbst programmierten Software erst im Oktober 2017 veröffentlicht. Er richtet sich damit gezielt an selbständige Eventplaner und mittelständische Unternehmen, die kleine bis mittelgroße Events veranstalten. XDay deckt den kompletten Planungsprozess von der Vorbereitung, über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung ab, verzichtet aber bewusst auf Funktionen wie Event-Website oder Online-Registrierung. Ziel ist eine einfach zu bedienende, funktionale aber nicht überladene Software, die sich auf das Wesentliche bei der Planung von Events konzentriert: Teilnehmer, Dienstleister, Zeitpläne, Organisation, Budgets und Rechnungen verwalten. Damit bietet es sich für Veranstaltungen wie Firmenfeiern oder Schulungen an, bei denen der Teilnehmerkreis bekannt und keine große Außenkommunikation notwendig ist.

XDay wird nach Kundenbedürfnissen weiterentwickelt

Seit der Veröffentlichung vor einigen Monaten hat sich bereits einiges getan. Alle zwei bis drei Wochen gibt es neue oder verbesserte Funktionen. Max hat bewusst mit einer schlanken Version begonnen und entwickelt die Software gezielt nach Rückmeldungen und Anforderungen seiner Kunden weiter.

Ganz neu ist zum Beispiel die Möglichkeit, Räume zu verwalten. Sie werden mit weiteren Infos bei Dienstleistern wie z.B. Hotels hinterlegt. Die Locations können dann zusammen mit Zeitplänen in einer Kalenderansicht abgebildet werden.
Der Berichtdesigner, der dazu dient, Dokumente wie Gästelisten, Rechnungen oder Tischpläne zu erstellen, wurde auch kürzlich verbessert. Jetzt können sie z.B. dem eigenen Coporate Design angepasst und nach Event, Person oder Dienstleister ausgegeben werden.

Mit einem Klick vergrößern!

Aktuell ist XDay als Desktop Anwendung für Windows sowie mit Parallels für Mac OS erhältlich. Apps für iOS, Android und Windows 10 befinden sich in der Entwicklung und sollen ungefähr Mitte des Jahres als Beta-Version gelauncht werden. Die Daten werden in der deutschen Microsoft-Cloud gespeichert. Somit können die Eventmanagement-Software und alle Daten auch im Team genutzt werden.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

  • Verwaltung von Teilnehmern und Dienstleistern
  • Überblick über Termine, Aufgaben und den eigenen Aufwand
  • Erstellung von Gästelisten, Sitzordnungen und Tischpläne
  • Raumverwaltung mit Kalenderansicht
  • Betreuung von Budgets
  • Erstellung von Rechnungen
  • Integriertes Reporting
  • Für regelmäßige Events: Automatische Übernahme von vorherigen Aufgaben, Budgets etc.
  • Interne Dienstleisterbewertung

Die Basisversion steht für unbegrenzte Zeit kostenlos zur Verfügung. Wer zusätzliche Funktionen benötigt, dem stehen zwei kostenpflichtige Versionen zur Auswahl. Also einfach mal anschauen und ausprobieren.

» XDay jetzt einfach anschauen & kostenlos testen


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Eventdesign: Transparente Raumarchitektur aus Draht – Archetype von Edoardo Tresoldi
Vermarktung von Events: Klassischer Marketing-Mix dominiert – viele Chancen bleiben ungenutzt!
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.