Audiovisuelle Installation “Skalar – Reflections on Light and Sound” von WHITEvoid

Das neueste Projekt aus dem Hause WHITEvoid: Skalar – Reflections on Light and Sound. Die audiovisuelle Installation kombiniert die für die Künstler typischen Elemente aus kinetischen Objekten, Licht und monumentalem Klang. Neu ist die Umlenkung von Lichtstrahlen, sodass sie nicht nur einen Anfang und ein Ende haben. Mithilfe von beweglichen Spiegeln ist es möglich Lichtstrahlen zu reflektieren und gleichzeitig auf einen gezielten Punkt auszurichten.

Inhaltlich soll Skalar den komplexen Einfluss von Licht und Klang auf die menschliche Wahrnehmung untersuchen. Hierfür haben Lichtkünstler Christopher Bauder und Musiker Kangding Ray eine audiovisuelle Erzählung aus kinetischen Spiegeln, synchronisierten Lichtstrahlen und einem ausgeklügelten Soundsystem entwickelt.

Aufgeführt wurde Skalar im Frühjahr 2018 im Rahmen des CTM Festivals for Adventurous Music and Art. In der tiefen Dunkelheit des Berliner Kraftwerks sollten die fundamentale Natur menschlicher Emotionen reflektiert – und womöglich auch baldige neue Funktionen der für Events buchbaren Kinetic Lights vorgestellt werden ;)

Video: Skalar – Reflections on Light and Sound

Fotos: Screenshots aus dem Video

Interview & Making-of

Mehr über Skalar und die Installationen von Whitevoid generell erfährst Du in einem Interview, das Eventelevator mit Christopher Bauder und Gerald Heise (Kinetic Lights) geführt hat.

Wenn Du das obige Video abspielst, werden weitere Dateien und Skripte von YouTube bzw. Goolge nachgeladen.
Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung für weitere Hinweise.

Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Drei faszinierende Wetter-Installationen
Infinity Room: körperliche Wahrnehmung als Erlebnis – von Refik Anadol
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.