Street Art mit Sonnenlicht: Schatten-Installationen von Daku

Viele Installationen arbeiten heute mit moderner Technik, um zum Beispiel Texte oder Bilder zu projizieren. Dabei muss es nicht immer ein Videoprojektor sein, auch die Natur bietet sich als spannender und günstiger Unterstützer an. Der anonyme indische Künstler Daku nutzt beispielsweise das Sonnenlicht, um Texte auf Böden oder Wände zu „projizieren“.

Im Januar 2019 setzte er das Projekt „Theory of Time“ in Oanjim, Goa, um. Dafür befestigte er Buchstaben in einer Netzstruktur oberhalb der Straße. Die dort reichlich vorhandene Sonne half dabei, die Texte als Schatten auf dem Boden abzubilden. Durch die Wanderung der Sonne über den Tag hinweg, entsteht ein ergänzender, interessanter Effekt, wie im Timelapse Video zu sehen ist.

Ein weiteres, älteres Projekt namens „Time Changes Everything“ bedient sich ebenfalls des Sonnenlichts, um Texte an einer Gebäudewand abzubilden.

Foto: Daku


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Fashion Show als kinetische Installation: adidas Originals by White Mountaineering
Eine Lichtinstallation als Ökosystem: „Light Bearers“ rekonstruiert Glühwürmchen-Dialoge – Maotik
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.