Bessere Dinner-Events: Tischkarten für interessante Begegnungen und Gespräche

Table Talk Placecards – The School of Life

Wer kennt es nicht?! Man ist zum Dinner-Event geladen, sitzt neben unbekannten Menschen und weiß nicht, worüber man den ganzen Abend sprechen soll. Veranstalter planen ein schickes Raumdesign, gutes Essen, nette Musik – die Begegnungen und Interaktionen zwischen ihren Gästen bleiben aber völlig unbedacht. Es wird viel zu oft vergessen, dass das Drumherum nicht viel bringt, wenn die Menschen sich unwohl gefühlt oder nicht zueinander gefunden haben. Dabei kann man schon mit kleinsten Ideen Dinner-Events bereichern.

Table Talk Platzkarten für interessantere Gespräche

Zum Beispiel mit solchen Tischkarten, die anregende Gespräche fördern können. Diese Tischkarten kann man bei der School of Life kaufen, aber sicherlich auch kinderleicht selbst machen. Sie sind eine unterhaltsame Hilfestellung, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen und über die üblichen und oberflächlichen Floskeln hinauszukommen.

Auf den Platzkarten befindet sich nicht nur ein Feld für den Namen des Gastes, sondern auch zwei eher unkonventionelle Fragen. Die Aufgabe besteht nun darin, sie im Laufe des Essens loszuwerden.

Darunter sind Fragen wie:

    • Was verstehen andere Menschen nicht an Dir?
    • Wenn Du mutiger wärst, was würdest Du in Deinem Leben machen?
    • Was hast Du in den letzten Jahren über Dich gelernt?
    • Welche Charakterzüge, die Du selbst nicht hast, gefallen Dir an anderen?

Und so weiter.

Zum einen gefällt mir die Idee, weil man mit dieser Aufgabe tatsächlich eine gute Hilfestellung hat, wenn die Gesprächsthemen dünn werden. Zum anderen kann man recht persönliche und interessante Fragen stellen, die man fremden Menschen so schnell vielleicht nicht stellen würde. Mit einer guten Stimmung, interessanten und lustigen Gesprächen kann das individuelle Erlebnis maßgeblich positiv beeinflusst werden!

Individuelle Variationen

Ob es so private oder doch eher auf das Event abgestimmte Themen sein sollen, hängt von den Zielen Deines Events ab! Ich würde in jedem Fall dazu raten, sehr genau nachzudenken und richtig gute Fragen zu entwickeln. Denn sie müssen möglichst interessant und unterhaltsam sein sowie alle zum Nachdenken und Mitreden anregen. Nichts wäre an dieser Stelle langweiliger als Standrad-Fragen, auf die ich auch selbst kommen würde!

Je nach Veranstaltungsformat kann man die Umsetzung auch variieren. Wenn ihr kein gesetztes Dinner-Event veranstaltet, sondern einen stehenden Empfang, könnte es zu jedem Getränk eine Karte mit einer Frage geben. Oder in Kombination mit einer Ausstellung, könnten Helfer Karten aktiv verteilen, um Gespräche zu bestimmten Themen anzuregen.

Einfach mal ausprobieren. Ich freue mich über eure Erfahrungen!


» Weitere Ideen, um die Interaktion auf Dinner-Events zu verbessern


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Event Brand Design: Eurovision Song Contest 2017
Experience Design: Wie gestaltet man ein Erlebnis? – Studie der Ohio State University
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.