Markenerlebnisse mit Influencern: adidas NMD Ausstellung – „past empowers future“

Influencer sind nicht nur im Social Media Marketing ein Thema. Auch in der Live-Kommunikation sind Multiplikatoren oder Markenbotschafter wichtige Partner. Nicht alleine als prominente Begleitung, sondern vor allem als Lieferanten für Inhalte und Erlebnisse. Markenerlebnisse wie die in Südkorea umgesetzte Adidas-Pop-up-Ausstellung „Past Empowers Future“ sind ein prägnantes und aktuelles Beispiel dafür.

Die Markenausstellung und Produkteinführung der neuen adidas Schuhe NMD wurde von acht jungen und vor Ort berühmten Künstlern unterstützt. Ihre eigens erstellten Installationen und Kunstwerke bildeten das Herzstück der Ausstellung und wurden in acht separaten Räumen präsentiert. Ein ergänzendes VR-Erlebnis machte den Prozess von der Entdeckung persönlicher Inspirationen bis zur Entwicklung der Werkzeuge und Werke zugänglich.

Inhaltlich beschäftigte sich die Ausstellung mit dem städtischen Umfeld als Inspirationsquelle und neuen Technologien als künstlerische Werkzeuge und Ausdrucksmittel – abgestimmt auf das fokussierte Image des neuen Schuhs.

Die umgebenden und detailverliebt gestalteten Räume wurden genutzt, um die Schuhe und Marke gestalterisch sowie inhaltlich mit den Künstlern zu verknüpfen und zu präsentieren. Den narrativen Ausklang bildeten ein Raum mit Bar und Bühne, in dem Konzerte und Aufführungen stattfanden, sowie eine Aussichtsplattform, von der aus alle Bereiche überblickt werden konnten.

Laut zuständiger Agentur Urbantainer wurde besonderen Wert auf die enge Zusammenarbeit gelegt. Alle Entwicklungsschritte der Ausstellung wurden mit allen Beteiligten geteilt. So waren es nicht zuletzt langwierige Diskussionen während des kreativen Prozesses, die es ermöglicht hätten, sich auf eine gemeinsam kommunizierte Botschaft der Ausstellung zu einigen.

Video: adidas Ausstellung: NMD – past empowers future

Wenn Du das obige Video abspielst, werden weitere Dateien und Skripte von YouTube bzw. Goolge nachgeladen.
Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung für weitere Hinweise.


 

Fotos: Screenshots aus dem Video


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Ausstellungs-Tipp: Ars Electronica in Berlin „Error – The Art of Imperfection“
Unterwasser-Ausstellung: Museo Atlántico von Jason de Caires Taylor
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.