Online-Premiere der Mapping Installation „Facing Extinction“ – Luminale 2020

Leider musste die Luminale 2020 aufgrund des Coronavirus entfallen, so wie viele andere Veranstaltungen auch. M box wollte sich davon nicht unterkriegen lassen und hat die Premiere ihres Beitrags für das Lichtfestival nun ins Internet verlegt. Ihre Mapping Installation „Facing Extinction“ spricht dabei ein aktuell ebenfalls sehr wichtiges Thema an: die Klimakatastrophe, auf die wir zusteuern. Würden wir nur annähernd so konsequent handeln, wie bei der jetzigen Coronakrise, ließe sich das vielleicht noch ändern.

Mehr als 30.000 Tierarten sind aktuell vom Aussterben bedroht! Das sechste Artensterben in der Geschichte erschüttert unseren Planeten und diesmal ist der Mensch entscheidender Mitverursacher!

„Facing Extinction“ ist eine künstlerische Installation, die darauf hinweist, dass die Zeit des Verleugnens vorbei, die Grenze, in der wir unversehrt aus diesem selbstverschuldeten Desaster entkommen, längst überschritten ist!

Ausgangsmaterial bildet die Fotokollektion „The Photo Ark“ des Fotografen Joel Satore. Ruhig und würdevoll erscheinen die Aufnahmen von bedrohten Tierarten auf dem Gebäudekomplex, transportieren eindrucksvoll das Wunder der Natur in den urbanen Raum. Doch langsam und subtil beginnen sie sich aufzulösen. Berührende Tieraugen zerbröseln, wunderschöne, stolze Tierkörper brechen auf und die schmerzhafte und erschreckende Realität dahinter wird sichtbar.

Video: Mapping Installation „Facing Extinction“

 

Fotos: Screenshots aus dem Video


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Coronavirus: Caterer verschenkt Essen und sammelt Spenden für einen guten Zweck
Coronavirus: Wie können Messen & Events mit digitalen Alternativen überbrückt werden?
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.