Klimawandel-Promotion: Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ – verändert durch aktuelle Klimadaten

Foto: Peter Hundert

Neben Corona gibt es nach wie vor auch andere wichtige Themen. Unter anderem die Klimakrise, die jetzt nicht in Vergessenheit geraten darf! Passend dazu habe ich ein Projekt und Zeichen des NDR Elbphilharmonie Orchesters unter den diesjährigen ADC Gewinnern gefunden: Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ – komponiert durch aktuelle Klimadaten.

Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ ist wohl die bekannteste, musikalische Naturdarstellung der Welt. Doch das Klima, wie es Vivaldi vor 300 Jahren erlebte, hat sich seither drastisch verändert. Dürren, Überflutungen, Artensterben und immer neue Temperaturrekorde gehören mittlerweile zum Alltag. Die Idee von Jung von Matt: Die klimatischen Veränderungen sollten in einer neuen Fassung des Werks hörbar werden.


„Es wird viel über die Klimakrise geredet.
Jetzt sollten wir endlich zuhören.“


Ein Team aus Sound-Artists, Software-Entwicklern und Arrangeuren (Markenfilm SPACE, Kling Klang Klong) übertrug aktuelle gesammelte Klimadaten durch verschiedene Algorithmen und Software-Komponenten auf Vivaldis „Vier Jahreszeiten“. Das Ergebnis, das im November 2019 in der Elbphilharmonie in Hamburg aufgeführt und bei Facebook live gestreamt wurde, ist für den Hörer in Teilen nicht mehr ganz so schön. Aber das ist unsere Natur dank unseres Verhaltens auch nicht mehr.

Mehr über das Projekt » Four Seasons – komponiert durch Klimadaten

Trailer: Klimawandel – von Vivaldi zu „For seasons“

Wenn Du das obige Video abspielst, werden weitere Dateien und Skripte von YouTube bzw. Goolge nachgeladen.
Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung für weitere Hinweise.

Aufzeichnung vom Konzert am 16. November 2019

Wenn Du das obige Video abspielst, werden weitere Dateien und Skripte von YouTube bzw. Goolge nachgeladen.
Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung für weitere Hinweise.


1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Stefanie

    Ein sehr kraftvolles musikalisches Statement! Auch leicht verständlich für Zuhöhrende, die mit klassischer Musik nicht viel anfangen können.

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.