Nachtschicht: BMAS Gesprächsreihe über die Arbeitsgesellschaft 2040

Gerade Behörden fällt es nicht immer leicht, den Kontakt zu Bügerinnen und Bürgern herzustellen und transparent über ihre Aufgabenfelder zu berichten. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) wollte dies im Fall der „Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft“ aktiv ändern.


Ein Projekt aus dem Eventdesign Jahrbuch 2020/21


Diese für Ministerien neuartige Organisationseinheit verbindet klassische Arbeitsweisen eines Think Tanks mit denen eines Future Labs. Zentrales Ziel ist es, Trends innerhalb der digitalen Transformation frühzeitig zu erkennen. Um darüber mit Interessierten in einen gesellschaftlichen Dialog zu gelangen, entwickelte facts and fiction die Afterwork-Gesprächsreihe „Nachtschicht“. Das neue Format feierte im Oktober 2019 seine Premiere und lädt die interessierte Öffentlichkeit seither regelmäßig ein.

Für die „Nachtschicht“ wird der Arbeitsraum des Thinktanks zu einer temporären Eventlocation und der Konferenztisch zum Mittelpunkt einer Talkrunde mit wechselnden Teilnehmern. Monatlich lädt die Denkfabrik interessante Gäste ein, um über unterschiedliche Aspekte einer Arbeitsgesellschaft 2040 zu diskutieren. Der Einfluss von Gamification auf die Arbeitsorganisation, Fragen von Gender oder Geld in einer zunehmend digitalisierten Welt, die neuen Herausforderungen für die Medien – jede „Nachtschicht“ beleuchtet einen anderen Schwerpunkt. Eine Videoinstallation greift die Themen visuell auf, während die Gäste auf bunten Kissen zwischen Flipcharts und Schreibtischen oder auf der breiten Eingangstreppe sitzen und aufgefordert sind, ihre Perspektiven in die Diskussion einzubringen, direkt vor Ort oder per Twitter.

Nachtschicht zum Schwerpunkt Medien, Februar 2020

Wenn Du das obige Video abspielst, werden weitere Dateien und Skripte von YouTube bzw. Goolge nachgeladen.
Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung für weitere Hinweise.


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Interaktive Erlebnisse: Was hat sich verändert und wie bindet man Teilnehmer besser ein? – Eventdesign Jahrbuch 2019/20
Chromatic – Pop-Up Installation: JUNG auf der Milan Design Week 2019
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.