Audio-Kunsterlebnisse für Zuhause: „Soundwalks für Daheimgebliebene“

Foto von Rafael Leão | Unsplash

Menschen, die während der COVID-19 Kontaktbeschränkungen mit ihren Möbeln sprachen oder sich seltsam verhielten, hatten nicht unbedingt Probleme. Vielleicht waren es lediglich kulturell interessierte Deutschlandfunk-HörerInnen, die den „Soundwalks für Daheimgebliebene“ lauschten. Diese Audio-Tracks richteten sich gezielt an die damals notgedrungen Daheimgebliebenen – und brachten ihnen ungewöhnliche Kunsterlebnisse ins eigene Heim.

Gemeinsam mit Tina Klopp und 11 KünstlerInnen realisierte Deutschlandfunk Kultur zehn Audio-Tracks, in denen man unter anderem mit Teppich oder Zimmerwand Kontakt aufnehmen, eine innige Beziehung mit der Zahnbürste und Toilette aufbauen oder alleine im Wohnzimmer demonstrieren kann. Die „Soundwalks für Daheimgebliebene“ sind eine Anleitung für ungewöhnliche Erfahrungen und Sichtweisen in und um die eigenen vier Wände herum.

Es müssen also nicht immer Online-Meetings und -Talks sein. Auch so kann man Menschen zu Hause erlebnisreich und kreativ erreichen.

» Hier mehr erfahren und anhören

Beteiligte KünstlerInnen: Sven Amtsberg, Jim Avignon, Agnes Meyer-Brandis und Jens Brand, katharinajej, Stefan Kaegi, Schorsch Kamerun, Swoosh Lieu, LIGNA, Jan-Peter E.R. Sonntag und Philine Velhagen

via PLOT


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Neue Festival-Formate: Live-Musik mit Kreativ-Kongress
Perceptual Art von Michael Murphy
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.