„Synth Series“ – Musik als visuelle, räumliche Dimension

Von Katharina Stein 29.7.2015 ~1 Minute Lesezeit

Das Künstler und Architektur Duo Toki, bestehend aus Toluwalase Rufai und Khai Grubbs, möchte mit ihren Arbeiten die Wahrnehmung des öffentlichen Raums beeinflussen. In ihren „Synth Series“ soll der Klang von Musik in einem dreidimensionalen Raum zum Ausdruck gebracht werden.

Mithilfe von buntem Garn, teilweise Holz und Nägeln, geben die Installationen verschiedene Schichten musikalischer Kompositionen in lang gezogenen Bahnen aus Farben und Formen wider. Die finale Gestaltung der Installation hängt maßgeblich vom Raum ab und versteht sich als Prozess über normalerweise zwei bis drei Tage.

Eine optisch wie auch inhaltlich schöne Anregung für das Event- und Messedesign, finde ich!

synth-series-toki2

synth-series-toki3

synth-series-toki

Fotos: Toki
via designboom

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Schreibe den ersten Kommentar!

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…