Artikelbild für: Die Zauberflöte inszeniert als Interaktion aus Filmanimation und Live-Schauspiel

Die Zauberflöte inszeniert als Interaktion aus Filmanimation und Live-Schauspiel

Von Katharina Stein 3.12.2012 ~1 Minute Lesezeit

In der Komischen Oper Berlin wird seit November 2012 „Die Zauberflöte“ aufgeführt. Das an sich ist sicher nichts Besonderes, da diese Oper von Mozart zu den meistgespielten in Deutschland gehört. Doch diese Inszenierung ist trotzdem etwas Besonderes! Sie besteht aus einer Mischung und „Interaktion zwischen Filmanimation und live agierenden Schauspielern“. Das Video der Generalprobe hinterlässt schon mal einen wundersam altmodisch und gleichzeitig modernen sowie herrlich surrealen Eindruck! Wer in Berlin ist, sollte sich das nicht entgehen lassen.

Die Inszenierung stammt von Barrie Kosky und wird gemeinsam mit der britischen Theatertruppe »1927« aufgeführt. Die Premiere fand am 25. November 2012 statt. Mehr Informationen und Karten gibt es auf der Website der Komischen Oper Berlin.

Erinnert mich übrigens stark an diese Performace „The Alchemy of Light“

via Mario Flaschentraeger

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Ein Kommentar

  1. Stephan Schäfer-Mehdi

    Berlin ist leider weit. Falls jemand eine Tipp hat für eine schöne Version/Inszenerung in NRW, die auch für Vierjährige geeignet ist, freue ich mich! Danke.

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…