×

Expo 2017: Eindrücke vom deutschen Pavillon

Viel haben wir über den Deutschen Pavillon 2017 in Astana, Kasachstan, gelesen. Nun kommen die ersten Eindrücke von Besuchern. Wie unter anderem von Janina und Sabine von der Plot.

Ihr Eindruck kurz zusammengefasst: Wie man es von den Deutschen erwartet, wurde alles mal wieder perfekt umgesetzt. Dramaturgisch, didaktisch, konzeptionell ist alles sauber und sogar 10 Tage vor Ausstellungsbeginn ausgeführt worden. Doch gleichzeitig ist das alles, wie schon in den Jahren zuvor, auch recht berechenbar und wenig überraschend. Kunst und Kultur spielen eine untergeordnete Rolle, man bedient lieber die eigenen Klischees. Dass der Deutsche Pavillon doch nochmal alttradierte Mittel und Wege verlässt und überrascht, darauf möchten die beiden die Hoffnung nicht aufgeben.

Dass Deutschland sich nicht nur als nachhaltige und moderne Nation inszeniert, sondern dies auch mal tatsächlich realisiert, darauf hoffe ich immer noch!

  zum Artikel
Quelle: Plot