« alle Pressemeldungen

Jahreshauptversammlung des EVVC: Weitreichende Satzungsänderungen verabschiedet

Auf seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung am 04. April 2017 im Congress Center Messe Frankfurt hat der EVVC Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. umfangreiche Satzungsänderungen beschlossen.

Ab sofort ist es dem Präsidium möglich, einen so genannten Besonderen Vertreter gemäß § 30 BGB (Generalsekretär) zu ernennen, um eine weitere Professionalisierung der Geschäftsstelle zu ermöglichen. Dieser kann in Zukunft mit Teilen der Geschäftsleitung betraut werden und soll den Verband auch in verschiedensten Formen nach außen vertreten.

„Mit Blick auf die bevorstehenden Vorstandswahlen im kommenden Jahr wollen wir hier die richtigen Weichen stellen“, so EVVC-Präsident Joachim König. „Grundsätzlich ist festzustellen, dass die Vielzahl und Breite der vom Verband bearbeiteten Themen natürlich kontinuierlich zunimmt, aber dass kaum noch Kolleginnen und Kollegen in der Lage sind, das Amt des Präsidenten bzw. Vizepräsidenten ehrenamtlich im bisher gewohnten Maße auszuüben. Die optimale Betreuung unserer Mitglieder, eventuell weitere Bemühungen um Internationalisierung sowie natürlich auch die Vertretung der Interessen der Veranstaltungsbranche auf dem politischen Parkett sind und bleiben wichtige Themen, die vollumfänglich und professionell betreut und nach vorne gebracht werden müssen.“

Noch im Laufe des Jahres 2017 soll die Position des Generalsekretärs/ der Generalsekretärin besetzt werden, um den Übergang zum neu zu wählenden Vorstand gut vorzubereiten. Auf Vorschlag des Vorstandes wird sich die aktuelle Vizepräsidentin Ilona Jarabek im Jahr 2018 zur Wahl als Präsidentin stellen.

EVVC-Partner künftig auch Teil des Vorstands

Ebenfalls wurde beschlossen, die Partner des EVVC mit einer eigenen Position in den Vorstand zu integrieren und ihnen ein Austausch-Forum in Form einer eigenen Partner-Arbeitsgruppe analog der bereits bestehenden AGs I-IV zu schaffen.

Damit trägt der EVVC der wachsenden Bedeutung der derzeit 66 Partnerbetriebe Rechnung, die zum einen durch ihre finanziellen aber auch ihre inhaltlichen Beiträge einen wesentlichen Anteil an der Realisierung vieler EVVC-Projekte haben.

Die erste Erhöhung der Mitgliedsbeiträge nach 14 Jahren wurde von allen Mitgliedern als sinnvoll und nötig anerkannt und mit wenigen Gegenstimmen gebilligt.

Rückblick – Ausblick

Im Bericht des Präsidenten erläuterte Joachim König die Vielfalt der vom EVVC bedienten Themen und Projekte. Sowohl mit Partnerverbänden wie z.B. dem GCB German Convention Bureau oder alleine ist der Verband gut aufgestellt für die Zukunft.

Aktuell zählt der EVVC 750 Locations von 333 Mitgliedsbetrieben sowie 66 Partner aus angrenzenden Dienstleistungsindustrien. Im noch jungen Jahr 2017 konnten acht neue Mitglieder und zwei Partner dazu gewonnen werden.

Dietmar Philipp und Günter Ihlenfeld zu Ehrenmitgliedern ernannt

Die diesjährige Jahreshauptversammlung war auch Anlass, zwei ehemalige Vorstandsmitglieder zu Ehrenmitgliedern zu ernennen, die vor kurzem aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden sind.

Dietmar Philipp war seit 1991 Leiter des Graf-Zeppelin-Hauses in Friedrichshafen und in dieser Funktion auch Mitglied des noch unter Klaus Krumrey erstmals gegründeten Marketing-Ausschusses. Von 2000 bis 2006 war Philipp Vorstandsmitglied als Beisitzer Marketing.

Günter Ihlenfeld, bis 2016 Geschäftsführer des Congress Centrums Pforzheim, leitete als langjähriges Vorstandsmitglied von 1997 bis 2006 die Arbeitsgruppe II.