« alle Pressemeldungen

Holographische Weltpremiere: Berlin auf der IMEX in Frankfurt

Das visitBerlin Berlin Convention Office (BCO) präsentiert sich vom 16. bis 18. Mai 2017 mit einer Hologramm-Aktion auf der IMEX in Frankfurt/Main. Die Messe-Besucher können sich am Berlin-Stand (Nr. F100/40) scheinbar von Frankfurt nach Berlin teleportieren.

„Berlin zählt zu den weltweit führenden Kongress-Städten. Mit unserer originellen Hologramm-Aktion made in Berlin präsentieren wir die Stadt nicht nur als moderne Kongressmetropole, sondern auch als Innovationsstandort“, sagt Heike Mahmoud, Director Conventions des visitBerlin Berlin Convention Office. „Auf der IMEX zeigen wir mit unseren Partnern, wie Kunden für ihre Veranstaltung von unserem Know-how, Netzwerk und Service profitieren können.“

Die Idee für die holographische Weltpremiere kommt von einem Start-up aus Berlin (Holo2buy.com) und funktioniert so: Durch eine optische Täuschung und mithilfe eines Holoporters aus Berlin, der auf das Smartphone des Besuchers gesetzt wird, wird das eigene, bewegte Portrait in 3D zusammen mit der holographierten Stadt Berlin schwebend auf die Hand projiziert. Die Besonderheit: Das eigene Berlin-Hologramm gibt es auch für unterwegs. Denn die IMEX-Besucher können ihre animierte Holographie oder eine holographische Visitenkarte mitnehmen. So lässt sich das eigene Abbild in Berlin immer wieder ansehen. Die deutsche Hauptstadt steht für eine sehr aktive und international erfolgreiche Start-up-Szene, unter anderem im Softwarebereich. Nicht zuletzt ist die Technik eine Meeting-Weiterentwicklung: Referenten können auf Konferenzen per 3D-Projektion auftreten, ohne anwesend zu sein, und werden dabei aber fast real wahrgenommen.

Über neue Trends aus der Hotel- und Locationsszene sowie von Service-Anbietern informieren weitere Partner am Gemeinschaftsstand und zeigen damit die Vielfalt der Kongressmetropole. Erstmals dabei ist die Firma bc&a, die ihr neues Büro in Berlin eröffnet hat und Rückerstattungen der Mehrwertsteuer bei internationalen Kongressen und Veranstaltungen anbietet.

Neuer Service für Veranstaltungsplaner: convention.visitBerlin.com

Das BCO präsentiert auf der IMEX auch den neuen Webauftritt convention.visitBerlin.com mit vielfältigen Tools und gibt Eventplanern ein Werkzeug zur Veranstaltungsplanung an die Hand. Integriert ist der Meeting Guide Berlin. Mit Hilfe dieses umfangreichen Suchportals können Veranstalter aus rund 360 Einträgen für Berliner Tagungshotels, Locations, Incentives und Service-Partner auswählen und so ihre Meetings und Kongresse optimal und unkompliziert planen.

Zudem findet sich auf convention.visitBerlin.com ein Convention Kit. Es ist vergleichbar mit einem Warenkorb: Kunden können ihre Informationen zur Eventplanung individuell zusammenstellen und sofort herunterladen. Zur Auswahl stehen Berlin-Bilder und Texte, Restaurantempfehlungen, Kongress-Statistiken und Berlin-Präsentationen. Neu ist auch der Kongresskalender, mit dem sich Veranstaltungen bis zum Jahr 2020 nach Zeitraum und Branchen filtern lassen. Zudem enthält der Kalender ausgewählte Jahreshighlights für Berlin. Der neue Blog „Berlin Meetings“ gibt praxisbezogene Erfahrungen und Tipps aus der Kongress-Welt weiter.

Ein ebenfalls ganz neuer Service des BCO ist der Berlin Speakers Pool, der Veranstalter darin unterstützt, für ihr Programm passende hochkarätige Redner, lokale Experten und Moderatoren zu finden und dafür zu sorgen, dass ihre Konferenz und Tagung erfolgreich und inspirierend wird.

Besonders wertvoll und hilfreich ist bei der Organisation auch das für die Kunden wichtige und große Netzwerk des visitBerlin Berlin Convention Office, gebündelt im visitBerlin Convention Partner e.V. und visitBerlin Partnerhotel e.V.

News aus Berlin

Auf der IMEX informiert das visitBerlin Berlin Convention Office auch über die News aus Berlin. So baut die Messe Berlin eine zusätzliche multifunktionale Halle, mit der Berlin die Position im internationalen Geschäft für Kongresse und Messen stärken wird. Mit einer geplanten Veranstaltungsfläche von 10.000 m² wird die Halle auch für Großkongresse nutzbar sein. Die Halle wird bis Herbst 2018 fertiggestellt. Eine Erweiterung gibt es auch beim Estrel: Durch den Bau eines 46-geschossigen Towers wird das Angebot um weitere 814 Zimmer und zusätzliche Kongresskapazitäten ergänzt. Der Tower soll 2020/2021 öffnen.

In der Kultur gibt es in Berlin ebenso eine besondere, neue Adresse: Die kürzlich eröffnete Barenboim-Said Akademie ist ein kulturelles Highlight in Berlin und damit ideal für Rahmenprogramme von Kongressen. Herzstück ist der 360°-Konzertsaal, entworfen vom Stararchitekten Frank Gehry. Hier sitzen die Gäste in direkter Nähe zu den Musikern. Gespielt werden zentrale Werke aus den vergangenen drei Jahrhunderten sowie zeitgenössische Musik.