« alle Pressemeldungen

Wilkenwerk entwickelt Kommunikationskonzept für IFA-Innovationsplattform

„Innovation ist unsere DNA“ – das gilt für die IFA im Allgemeinen und 2017 im Besonderen für die IFA NEXT, den Innovations-Hub der Messe. Hier wurde innovativen Produkten, Geschäftsmodellen und Lösungen für die Zukunft eine Bühne gegeben. Wilkenwerk unterstützte die Messe Berlin mit einem Architektur- und Kommunikationskonzept für die Halle 26: Unter einer abstrahierten Helix als Sinnbild für den „Innovations-Erbträger“ fanden über 160 Start-ups, Forschungslabors, Universitäten, Organisationen und Unternehmen den Dialog mit den Besuchern.

Wilkenwerk entwickelte das Raumkonzept für die Plattform IFA NEXT: Auf konzentrischen Kreisen mit Rundläufen aufbauend, steht in der Mitte der Communication Core. Hier fanden an den Messetagen Impulsstatements und Panel-Diskussionen statt. Eine kreisförmig um das Zentrum angeordnete Lounge lud zum Zuhören, Austauschen und Relaxen ein.
Rund um den Communication Core konnten die Besucher sich an den unterschiedlichsten Aussteller-Ständen informieren und inspirieren lassen. Die flexibel designten Standmodule für die Start-ups trugen dem agilen Geist der Szene Rechnung. Zudem sorgten sie auch bei teilweise täglichem Wechsel der Aussteller dafür, dass der kommunikative Rahmen optimal erhalten blieb.

Eine „Innovators Gallery“ leitete die Besucher in die Halle 26. Im angeschlossenen Grand Theater fanden Formate wie der IFA+ Summit, die IFA Keynotes und IFA Hosted Conferences statt.

„Das Konzept war für die Aussteller attraktiv und die hohe Aufenthaltsqualität wurde sehr gut angenommen“, so das Fazit von Daniela Wilken, Inhaberin und Managing Director von Wilkenwerk.