Events als ganzheitliche Geschichten: Beispielprojekt „Audi Secret Labs“ 2015

clt_audi-secret-labs-2015_designliga3

Ein imposantes, in den Bergen verstecktes Hotel. Eine Fahrzeugpräsentation mit strengsten Geheimhaltungsauflagen und Geheimfahrzeugen. Securities in schwarzen Anzügen, verborgene Laboratorien und unterirdische Areale. Klingt nach einem Event gewordenen Agenten-Film – und war das Konzept der Audi Secret Labs 2015.

Für das Audi Central Launch Training im Winter 2015 entwickelte die Designliga eine Disziplinen übergreifende Geschichte. Dramaturgie, Szenografie, Grafikdesign, multimediale Elemente, Bewegtbild und Schauspiel sollten detailverliebt aufeinander abgestimmt ein ganzheitliches Markenerlebnis schaffen.

Das Audi Central Launch Training ist mit rund 12.000 Teilnehmern aus 40 Ländern das zentrale Markteinführungstraining für nationale und internationale Handelsmitarbeiter der Audi AG. In Gruppen zu je 200 Teilnehmern pro Tag wird es über einen Zeitraum von knapp drei Monaten durchgeführt. Den Abschluss der zweitägigen Schulung in München bildet eine Produktinszenierung bisher nicht veröffentlichter Fahrzeuge – 2015 im Rahmen der Audi Secret Labs.

Schauplatz des mysteriösen Labors war das imposante Interalpen-Hotel Tirol. Innerhalb weniger Wochen wurde in der Tennishalle des Hotels und den anschließenden Bereichen die imaginäre Welt der Audi Secret Labs erschaffen. Die dreidimensionale Formensprache von Audi wurde in den Charakter eines unterirdischen Labors übersetzt. Grafische und audiovisuelle Elemente schufen die laborartige Kulisse und suggerierten ein tief unter dem Hotel gelegenes Gelände mit unzähligen Levels und weitläufigen Teststrecken. Sämtliche für die Fahrzeugpräsentation obligatorische Anforderungen sowie das notwendige Personal wurden in die Gesamtinszenierung eingebunden.

Durch die Geschichte führte Professor Edge, der leitende und etwas aufgedrehte Ingenieur der Audi Secret Labs. Eine weibliche Stimme aus dem Off, die Security, diente als Dialogpartner. Im Laufe des Abends wurden die Teilnehmer Zeuge, wie ein vermeintlicher Spion im Publikum abgeführt wurde, wie Professor Edge in seiner Begeisterung für die Fahrzeuge immer wieder geheime, zukünftige Innovationen der Audi Secret Labs verriet und schließlich ebenfalls vom Sicherheitsdienst von der Bühne geführt wurde. Bevor die Teilnehmer zum Abendprogramm wechselten, wurden ihre Erinnerungen und die streng vertraulichen Informationen „neutralisiert“ (also geblitztdingst ;).
 

Eine ganzheitlich gedachte und hochwertig umgesetzte Eventinszenierung. Auch wenn sie als solche vielleicht zu schnell zu durchschauen war. Trotzdem erzählen alle Bestandteile eine selten so konsistente Geschichte. Nicht zuletzt unterstützt die Storyline die präsentierten Inhalte sowie das Gefühl, einer eingeschworenen und wissenden Gemeinschaft anzugehören. Nach zwei Tagen Schulung war diese eher unterhaltsame Form der Fahrzeugpräsentation vermutlich genau das Richtige.

Video: Audi Secret Labs 2015

clt_audi-secret-labs-2015_designliga

clt_audi-secret-labs-2015_designliga2

clt_audi-secret-labs-2015_designliga4

Fotos: Designliga


2 Kommentare
Ähnliche Artikel zu diesem
Praxisbeispiel für nachhaltige Events Teil 2: Technik & Messebau der Karma-Konsum Konferenz
Über 50 Eventmarketing- & MICE-Trends für 2014

2 Kommentare

  1. Wolf Rübner

    Wer etwas länger in der Branche ist, weiß, das ist ein alter Hut. Die Bond-Nummer wurde schon für einige Incentives und AD-Schulungen verbraten.

  2. Katharina Stein (Falkowski)

    Stimmt, das Agenten-Thema (ob jetzt angelehnt an Bond oder Men in Black) ist nicht neu. Auch für uns Jüngere in der Branche nicht ;) Aber gerade deswegen haben sie das meiner Meinung nach interessant und gerade nicht abgedroschen hinbekommen.

    Zentraler Grund das Event hier zu erwähnen, war für mich aber auch der konsistente und konsequent ganzheitliche Ansatz, weniger das Thema.

Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.