Zeitenwende auf dem Arbeitsmarkt: Interview mit Ralph Herrmann von marbet – Teil 8

Wie reagieren Firmen der Eventbranche auf die neuen Anforderungen an Arbeitgeber? Wo suchen sie nach Mitarbeitern und was bieten sie ihnen? In der Artikelreihe „Zeitenwende auf dem Arbeitsmarkt“ hat Wolf Rübner nicht nur die Arbeitsmarkt-Entwicklung beleuchtet, sondern auch vier Unternehmen zu ihren konkreten Maßnahmen interviewt.


Interview Ralph Herrmann, Geschäftsführer marbet

Im Jahr 1996 gründeten die beiden Töchter von Reinhold Würth – Marion & Bettina Würth – eine Agentur für Events & Incentives. Mit aktuell 150 Mitarbeitern hat sie seither unzählige Projekte auf nationaler sowie internationaler Ebene umgesetzt und Büros in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien und Italien etabliert.

Wolf Rübner: Auf welchen Wegen rekrutieren Sie neue Mitarbeiter?

Ralph Herrmann: Neue Mitarbeiter rekrutieren wir über verschiedene Wege: Wir pflegen vor allem viele Kontakte zu möglichen zukünftigen Mitarbeitern. Ein relevanter Weg sind zusätzlich unsere Mitarbeiter, die mit ihren Verbindungen weitere mögliche Mitarbeiter ansprechen und die Marke marbet nach außen tragen. Klassisch natürlich über unsere Homepage, Online Stellenanzeigen und über diverse Plattformen inkl. Social Media sowie über regelmäßige Besuche an Partnerhochschulen.

W.R.: Welche Bedeutung hat die Arbeitgeber-Marke für Ihr Unternehmen?

R.H.: In den vergangenen Jahren haben wir uns zusammen mit den Mitarbeitern und den Führungskräften mit unseren Markenwerten beschäftig und ein umfassendes Modell entwickelt, diese zu kommunizieren und zu leben. Aus diesem Modell entstand zusätzlich die Arbeitgeber-Marke marbet. Hier war es uns sehr wichtig, dies gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen zu tun, denn nur so können diese von jedem angenommen, verinnerlicht und auch nach außen gelebt werden. Vom Auszubildenden bis zur Geschäftsführung.

W.R.: Welche Maßnahmen setzen Sie zur Mitarbeiterbindung ein?

R.H.: Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Zugriff auf eine Vielzahl von Sozialleistungen, die neben der monetären Entlohnung die Attraktivität beeinflussen. Wesentliche Faktoren für die Mitarbeiterbindung sind aus unserer Sicht ein attraktives Arbeitszeitmodell, welches tatsächlich Ruhephasen ermöglicht, die nationale wie auch internationale Aufstellung des Unternehmens, sowie ein nachvollziehbares und attraktives Karrieremodell.

Die Gemeinschaft ist uns sehr wichtig, hierzu gibt es ein umfassendes Programm an internen Veranstaltungen um Erfolge zu feiern und Danke zu sagen. Doch gerade im Alltag sind es die vielen kleinen Aufmerksamkeiten, die den Unterschied machen: Das marbet Gesundheitsmanagement inkludiert kostenfreies Wasser, Tee, Kaffee und Obst sowie die Auswahl an vielen Sportangeboten. Dies trägt zu einem positiven Betriebsklima bei. Durch die Konzernzugehörigkeit genießen unsere Mitarbeiter außerdem eine Menge an unterschiedlichen Mitarbeiterangeboten und -Vergünstigungen.

W.R.: Existieren verbindliche Führungsgrundsätze oder ein Unternehmensleitbild?

R.H.: Ja, auch das Unternehmensleitbild und das Führungsleitbild haben wir in einem Workshop gemeinsam mit unseren Führungskräften entwickelt und zum Leben gebracht.

Dies ist der 8. Teil einer Artikelreihe. » Alle Artikel im Überblick


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Widerspruch Mitarbeitersuche: der Druck zu perfekten Lebensläufen verdrängt die Leidenschaft, die wir suchen
Management-Trainings & -Events: echtes Leben ist besser als fiktive Aufgaben
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.