Interaktive Station: Augmented Reality Spiegel

Für Messen, Events oder Promotions ist man doch immer auf der Suche nach spielerischen und technologisch angesagten Stationen. Wie beispielsweise ein solcher „Augmented Reality Spiegel“, den Fluur für die Rucksack- und Taschenmarke Aevor entwickelt hat.

In dem AR Spiegel konnten Nutzer das eigene Videobild spielerisch um digitale Elemente erweitern und neue Styles ausprobieren. Zur Verfügung stand eine Auswahl aus Product- , Brand- und Entertainment-Elementen. Darunter virtuelle Rucksäcke und Brusttaschen sowie nicht ganz ernst gemeinte Frisuren, Bärte und Gesichtstattoos.

Zum Schluss konnte das neue Wunschstyling auch gleich über einen eigenen Instagram-Account gepostet und der stationäre Moment ins soziale Netzwerk getragen werden.

Video: Aevor AR Spiegel

 


» Mehr Augmented Reality Projekte und Beispiele


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Analog & interaktiv: Lichtskulptur „Points of View“
Social Media Installation als Matchmaking Tool einer Konferenz: „Social Soul“
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.