Artikelbild für: 2D Malerei oder 3D Raum? Verblüffende Illusionen von Alexa Meade

2D Malerei oder 3D Raum? Verblüffende Illusionen von Alexa Meade

Von Katharina Stein 7.10.2016 ~1 Minute Lesezeit

Alexa Meade lässt in ihren Kunstwerken 2D mit 3D verschmelzen. Sie bemalt reale Gegenstände und Menschen, fotografiert die Szenerie und erzeugt so die Illusion eines rein gemalten Bildes. Eine Abgrenzung zwischen Gemaltem und Realem, zwischen Bild und Fotografie ist nur noch schwer möglich. Eine innovative Kunstform, die nicht nur als Fotografie, sondern auch als Video oder Installation funktioniert.

Der erste Ansatz entstand, als Alexa Meade zunächst reale Schatten mit schwarzer Farbe anmalte. Schnell entwickelte sich die Idee weiter und sie bemalte alle Gegenstände eines dreidimensionalen, realen Raumes. Sie malte eine Banane auf eine echte Banane. Einen Tisch auf einen echten Tisch. Einen Mensch auf einen echten Menschen. So entdeckte sie, wie die Tiefe und Dreidimensionalität plötzlich verschwanden und die Illusion eines 2D Gemäldes entstand.

Das Konzept hat Alexa Meade aber nicht nur in Fotografien umgesetzt, sondern auch in Videos, wie z.B. in „Color of Reality“ mit Jon Boogz, und selbst als begehbare Installation für Ralph Lauren.

2D Illusionen von Alexa Meade

Kurzfilm „Color of Reality“

Begehbare Installation für Ralph Lauren

Foto: Screenshot aus dem Video

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Schreibe den ersten Kommentar!

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…