Poster der „Uncensored Library“ mit einem gewaltigen Kuppelbau bei Minecraft

Online-Games als Plattform für internationale Kampagnen: „Uncensored Library“

Von Katharina Stein 6.7.2021 ~2 Minuten Lesezeit

Online-Games und Computer-Spiele sind längst keine reinen Spielereien für eine vermeintlich kleine Randgruppe. Die Gaming Szene gehört zu einer wachsenden und weltweit bedeutenden kulturellen Entwicklung. Spätestens seit der Corona-Pandemie erkennen immer mehr Unternehmen die Chancen und Möglichkeiten, die Online-Games bieten. Unter anderem können sie Menschen trotz räumlicher Distanz zusammenbringen, Informationen spielerisch vermitteln – und wie uns  Reporter ohne Grenzen mit der Kampagne „Uncensored Library“ anschaulich beweist, können Computer-Spiele Zensur überwinden und für wichtige weltpolitische Themen eingesetzt werden.

Das Ziel der im März 2020 gestarteten Kampagne war es junge Menschen zu erreichen, die aufgrund nationaler Internetzensur keinen Zugang zu freien Medien haben. Doch wie? Über eines der erfolgreichsten Online-Games: Minecraft! Dort tummeln sich jeden Monat über 145 Millionen Menschen aus aller Welt. Doch der wichtigste Vorteil in diesem Kontext: Selbst in Ländern, in denen alle unerwünschten Medien blockiert sind, ist Minecraft zugänglich. Ein Schlupfloch, um Zensur zu umgehen.

Gemeinsam mit DDB Group Germany, DaHouse Audio, Blockworks und MediaMonks baute Reporter ohne Grenzen eine Minecraft-Bibliothek mit frei zugänglichen zensierten Artikeln. Den Anfang machten Artikel von Journalistinnen und Journalisten aus Ägytpen, Saudi-Arabien, Russland, Mexiko und Vietnam. Doch die Bibliothek soll geöffnet bleiben, beständig wachsen und an Einfluss gewinnen.

Aufgrund der weltpolitischen Thematik hat sich das Team lange mit dem Design und seiner Symbolik beschäftigt. So ist ein gewaltiger Kuppelbau aus über 12 Millionen Blöcken entstanden. Er brauchte über drei Monate und 24 MitarbeiterInnen bis zur Fertigstellung. Das vermutlich wichtigste Symbol befindet sich im Park vor dem Gebäude: eine geballte Faust mit einem Füller.

„Uncensored Library“: Eine weltweite Kampagne gegen Internetzensur mithilfe von Online-Games

» Mehr Artikel und Projekte mit und über Games

 

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Schreibe den ersten Kommentar!

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…

Poster der „Uncensored Library“ mit einem gewaltigen Kuppelbau bei Minecraft

Messedesign: Produkte schlicht und fokussiert inszeniert