Virtual Reality für Gruppen: „Field Trip to Mars“

Von Katharina Stein 18.7.2016 ~2 Minuten Lesezeit

Bislang ist Virtual Reality in den meisten Fällen ein Einzelerlebnis. Doch wie kann man eine Gruppe von Menschen eine virtuelle Welt gemeinsam erleben lassen? Ein US-amerikanischer Tchnologiekonzern hatte zusammen mit der Agentur McCann New York eine innovative und herausfordernde Idee: eine Busreise zum Mars.

Ein zunächst normal aussehender Schulbus sollte für die darin sitzenden Kinder zur großen Überraschung werden. Die durchsichtigen Fensterscheiben entpuppten sich nach einer kurzen Verdunkelung als hochauflösende Displays – und nahmen die Kinder mit auf eine Bustour über den Mars.

Die visuellen Medien wurden dabei mit den realen Fahrzeugbewegungen und -geschwindigkeiten abgestimmt, sodass sich das Erlebnis möglichst echt anfühlte. Interessant wäre noch zu wissen, ob sie es auch geschafft haben, störende Straßengeräusche irgendwie auszuschließen. Wobei ein Bus voller Kinder wohl jede laute Straße locker übertönen kann ;)

Ein außergewöhnliches Projekt, das uns zukünftige Möglichkeiten vor Augen führt und zeigt, dass Virtual Reality kein Einzelerlebnis bleiben muss. Nicht ohne Grund staubte der „Field Trip to Mars“ ganze 19 Cannes Löwen in 11 verschiedenen Kategorien ab.

Video: Virtual Reality für Gruppen „Field Trip to Mars“

Making of und Blick hinter die Kulissen

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Schreibe den ersten Kommentar!

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…