Artikelbild für: CommAwards 2021: GewinnerInnen der Kategorie RAUM und RAUM TALENT

CommAwards 2021: GewinnerInnen der Kategorie RAUM und RAUM TALENT

Von Katharina Stein 19.11.2021 ~4 Minuten Lesezeit

Seit Anfang der Woche stehen sie fest: Die GewinnerInnen der CommAwards 2021. Für unseren Blog sind die Kategorien RAUM und RAUM TALENT natürlich besonders interessant. Hier kannst du sie dir mit Video (sofern vorhanden) und Jury Statement anschauen.

In diesem Jahr war es mir zudem eine große Freude, selbst Teil der Jury und der lebhaften Diskussionen zu sein. Vielen Dank dafür, hat Spaß gemacht!

Herzlichen Glückwunsch an alle GewinnerInnen! Wobei man die Studierenden-Projekte, aufgrund der äußerst professionellen inhaltlichen und zeitgemäßen Umsetzung, besonders hevorheben muss. Hut ab!

CommAwards GewinnerInnen der Kategorie RAUM TALENT

Gold

Stayin‘ Alive – Mit Seuchen leben

Einreicherin: Marlee Priesmeyer, HTWG Konstanz
AuftraggeberInnen: Kulturamt Konstanz, HTWG Konstanz, Universität Konstanz, hfm Trossingen

Jury Statement:

Drei Hochschulen, fünf Fachbereiche, 80 Studierende, und eine Ausstellung mit dem wohl relevantesten Thema der letzten zwei Jahre! „Stayin‘ alive – Mit Seuchen leben“ – überzeugte die Jury mit einer beeindruckenden Didaktik und Gesamtinszenierung. Das fiktive Institut „IMPF“, aufgeteilt in vier Abteilungen, untersucht Zusammenhänge zwischen Digitalisierung, Medizin, Politik und Gesellschaft mittels unerwarteten und spannenden Interaktionsmöglichkeiten und state-of-the-art AR Inszenierungen. Die klare Gestaltung und Kommunikation grenzt das Thema von einer emotionalen Diskussion ab und hilft sich dem ganzen Inhaltlich zu nähern. Die stärken der einzelnen Fachbereiche sind klar erkennbar und fügen sich in einer beeindruckenden Gesamtdramaturgie nahtlos zusammen. Die Jury ist begeistert.

» Zur Ausstellung Stayin‘ Alive

Foto: Robert Straubmüller – straubmuellerstudios / PM der Universität Konstanz

Silber

Schlemmer x Beats

Einreicher: Niels Keller, Hochschule der Medien Stuttgart
Auftraggeberin: Staatsgalerie Stuttgart

Jury Statement:

Die Arbeit Schlemmer x Beats überzeugt mit einem zugleich verspielten und inhaltlich fundierten Zugang zum historischen Material: Oskar Schlemmers Triadisches Balett wird auf zeitgemäßer Art neu interpretiert, zum neuen Leben erweckt und sogar dem Publikum in der Tat tänzerisch nahe gebracht. Und nicht zuletzt: Details wie die taktilen Stationen oder „DJ Schlemmer“ sorgen für Humor!

 

Finalist

Somnium – Modular Dreams

Einreicher: Lukas Münter, Hochschule der Medien Stuttgart
Hochschule: Hochschule der Medien Stuttgart

Jury Statement:

Die Jury zeichnet einen intelligenten und partizipativen Erlebnisraum aus, der den Gast nachhaltig fasziniert. Konzept und Programmierung wurden stringent umgesetzt und ermöglichen individuelle Gestaltungsräume. Kritisiert wurde die Gestaltung der Rauminszenierung. Dem Interface Design und der Raumgestaltung fehlt es an gestalterischer Exzellenz.

CommAwards GewinnerInnen der Kategorie RAUM

Silber

Sonderausstellung „Fashion?! – Was Mode zu Mode macht“
und Kindermitmachausstellung „Ran an den Stoff!“

Einreicher: Vetterle’s Wirtschaft, Stuttgart
Auftraggeber: Landesmuseum Württemberg Stuttgart (LMW)

Jury Statement:

Das Projekt zeigt uns nicht nur, welchen unübersehbaren Einfluss Mode auf unsere Lebenswelt hat, sondern animiert, das „System Mode“ selbst zu durchdringen und vor allem mitzugestalten. Entlang des Ausstellungsparcours machen verständlich aufbereitete Inhalte, partizipative Elemente, interaktive (Medien-)Stationen und immersive Rauminszenierungen den Museumsbesuch zu einem nachhaltigen Erlebnis. Mit der zeitgemäßen Gestaltung ist es den Machern gelungen, sowohl neue (junge) Zielgruppen zu erreichen als auch starke Raumbilder zu erzeugen, die in ihrer klaren Sprache zur Selbstreflexion und zum Dialog auffordern. Plakative Statement-Sticker sind dabei das i-Tüpfelchen für das eigene T-Shirt…

Bronze

Kräuterwelt der Appenzeller Alpenbitter AG

Agentur: Steiner Sarnen Schweiz AG
AuftraggeberIn: Appenzeller Alpenbitter AG

Jury Statement:

Das Produkt der Kräuterwelt der Appenzeller Alpenbitter AG wird durch eine klare Leitidee definiert und nachhaltig in Szene gesetzt. Die Jury sieht eine klar kommunizierte Botschaft, es wird Haltung bewiesen. Ein eindeutiges Branding wird durch die Einbindung der Narrative gelöst. Die Ausstellung ist vom Konzept her museal ausgerichtet und beinhaltet einbindende und auch sehr persönliche Aspekte und Ideen. Die Belebung und das Herauslassen des Flaschengeistes überzeugt genauso wie die auditive Alpenwiese mit Kräuterkisten zum Riechen und Anfassen. Dramaturgie, Gestaltung und Format sind stimmig. Die Ausstellung trifft den Kern der Zielgruppe. 

» Zur Kräuterwelt

 

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Schreibe den ersten Kommentar!

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…