Ikea Furniture Art: Live-Marketing als Kunst im Museum

Von Katharina Stein 5.1.2011 ~1 Minute Lesezeit

Ikea ist berühmt für sein lustiges und kreatives Marketing und überrascht auch dieses Mal mit einer absolut cleveren Live-Marketing Idee!

Besonders gut gefällt mir an dieser Kampagne, dass sie in sich konsistent ist – sprich die Lösung der Aufgabenstellung passt zum Ort, passt zum Inhalt, passt zum Interesse der Besucher und das Beste, dem Besucher wird auch völlig klar, worum es geht und welches Angebot er künftig wahrnehmen soll/kann. Daneben überrascht das Event im Event (Live-Marketing beim Museumsbesuch) den Betrachter mit etwas Unerwartetem und Witzigem. Unser Fazit – eine rund herum wirklich gelungene Kampagne, oder was meint ihr?

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Ein Kommentar

  1. Wolf Rübner

    Die öffentliche Geldnot im Hamburger Kultur-Etat ist bekanntlich groß, der private Reichtum von Ingvar Kamprad bekanntermaßen enorm, dank auch seiner Findigkeit, wenig Steuern zu zahlen. Sic! Traurig, daß sich ein Museum für diesen Stuß mißbrauchen läßt.

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…