Artikelbild für: Licht gegen Coronaviren im öffentlichen Raum? „Urban Sun“ von Studio Roosegaarde

Licht gegen Coronaviren im öffentlichen Raum? „Urban Sun“ von Studio Roosegaarde

Von Katharina Stein 9.3.2021 ~2 Minuten Lesezeit

Das Coronavirus beschäftigt uns seit über einem Jahr. Höchste Zeit Ideen zu entwickeln, wie wir mit dem Virus leben können! Manche Einschränkungen werden wir vermutlich weiterhin akzeptieren müssen. Andere könnte man jedoch mit cleveren Ideen, Konzepten oder Angeboten lockern. Neben Schnelltests und einer besseren Nachverfolgung gibt es auch außergewöhnliche Ideen, wie die „Urban Sun“ von Studio Roosegaarde.

Diese weltweit erste Installation namens „Urban Sun“ reinigt nach eigenen Aussagen öffentliche Räume von Coronaviren. Inspiriert vom Licht der Sonne und basierend auf wissenschaftlichen Untersuchungen, soll sie bis zu 99,9% der Viren abtöten.

Studien der Columbia University und der Hiroshima University zeigen demnach, dass spezifisches ultraviolettes Licht (far-UVC) mit der Wellenlänge von 222nm die Virenlast, einschließlich verschiedener Stämme des Coronavirus und der Influenza, um bis zu 99,9% reduzieren kann. Dabei soll dieses spezifische Licht für Menschen und Tiere sicher und unschädlich sein.

Die Installation soll nicht nur ein Symbol der Hoffnung sein, sondern als zusätzliche „Schutzschicht“ zu bestehenden Maßnahmen dienen. Durch die weiträumige Bestrahlung öffentlicher Räume könnten die Viruslast gesenkt und die Möglichkeiten von Zusammenkünften sowie Veranstaltungen verbessert werden.

Die „Urban Sun“ soll mit speziellem UV-Licht Coronaviren abtöten

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Schreibe den ersten Kommentar!

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…