Artikelbild für: Eine Werbefläche aus Dampf: „Disappearing Billboards“

Eine Werbefläche aus Dampf: „Disappearing Billboards“

Von Katharina Stein 27.3.2015 ~1 Minute Lesezeit

Einen an sich uralten Trick den Thjnk für Audi wieder rausgekramt hat: eine Projektion auf Nebel – oder wie in diesem Fall auf Wasserdampf. Gegen altbekannt ist allerdings gar nichts einzuwenden, solange es unverbraucht wirkt und inhaltlich schlüssig ist.

Die Aufgabe bestand darin die h-tron Technologie des Wagens, die angeblich nichts als Wasserdampf hinterlässt, zu verdeutlichen. So wollte auch die Agentur ein Werbeformat wählen, das die Technologie nicht nur anschaulich erklärt, sondern ähnlich flüchtig ist – zumindest physisch betrachtet. Das Ergebnis war dann unter dem Titel „Disappearing Billboards“ in mehreren deutschen Städten nachts zu sehen: eine Projektion des Wagens auf Wasserdampf.

Video: Eine Werbefläche aus Dampf – „Disappearing Billboards“

Foto: Screenshot aus dem Video
via Marketing-Blog.biz

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Ein Kommentar

  1. Frank

    Vielen Dank für den freundlichen Verweis auf unser Blog. Wäre es denn wohl auch möglich die exakte Quelle anzugeben? Also so, wie man das eigentlich macht?

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…