Artikelbild für: Event Registrierung & Ticketing: Was bietet Eventbrite?

Event Registrierung & Ticketing: Was bietet Eventbrite?

Von Katharina Stein 28.1.2016 ~4 Minuten Lesezeit Werbung / Sponsored Post

Ticketing-Anbieter für Veranstaltungen gibt es viele. Als Veranstalter hat man die Qual der Wahl zwischen all den verschiedenen Angeboten mit ihren jeweiligen Vorteilen. Einer der international größten Online-Anbieter, mit rund zwei Millionen bearbeiteten Tickets in der Woche, ist Eventbrite. 2006 wurde das Unternehmen in San Francisco gegründet und war damit einer der ersten Online-Ticketinganbieter überhaupt. Mittlerweile wird Eventbrite in über 180 Ländern genutzt. Seit Januar 2015 ist Eventbrite auch mit eigener Niederlassung in Deutschland vertreten – Zeit, sich das Angebot einmal genauer anzuschauen.

Zunächst setzt Eventbrite vermehrt auf mobile Technologien: Eventmanager können ihre Veranstaltungen über das Handy oder Tablet aufsetzen und administrieren. Gäste können Tickets direkt über das Handy kaufen und sich auch per Handy einchecken. Wer möchte, auch ganz ohne eine App zu installieren. Die gibt es zwar, zum Beispiel Neon, eine App für Veranstalter, mit der sie ihr Event managen und an der Tür auch Tickets scannen können. Oder die Eventbrite App für Besucher, mit der sie u.a. Tickets vorzeigen können. Aber prinzipiell läuft auch alles im Smartphone-Browser. Das ist tatsächlich ein Vorteil und Service, denn nicht jeder möchte immer eine App installieren, um ein Angebot mobile nutzen zu können.

Ein weiterer für Veranstalter womöglich interessanter Aspekt ist die Zahlungsabwicklung. Allgemein sind Zahlungen über Bankkarten (Kredit und Debit), auf Rechnung, per SEPA-Überweisung oder über PayPal möglich. Wenn Veranstalter aber Eventbrite als Zahlungsabwickler wählen, können sie Ticketkäufern im Falle einer Rückerstattung alle mit dem Ticket verbundenen Kosten erstatten. Sprich den Ticketpreis, die Ticketgebühr und die Gebühr für die Zahlungsabwicklung. So verliert weder der Veranstalter noch der Ticketkäufer Geld. Für Veranstalter von kostenfreien Veranstaltungen, z.B. Firmenevents, ist die Nutzung von Eventbrite dagegen komplett kostenfrei!

Kommen wir zu ein paar ausgewählten Features von Eventbrite:

Eine Auswahl an Eventbrite Funktionen

  • Aktuelle Technologien: Eventbrite entwickelt sich und die eigenen Funktionen sichtlich stetig weiter und passt das Angebot regelmäßig den neuesten Standards für Veranstalter und Besucher an. Aktuellstes Novum ist die berührungslose Einlasskontrolle via RFID (zunächst nur in den USA) und Analysetools für z.B. das Eventmarketing, den Ticketabsatz und das Checkin.
  • Plattformübergreifender Verkauf: Der Verkauf von Tickets bzw. die Anmeldung ist sowohl über die eigene Website als auch über Facebook, über das Eventbrite Portal (Desktop & mobil) sowie über die Eventbrite Apps (Android und iOS) möglich.
  • Tipps für Veranstalter: Auf dem deutschsprachigen Eventbrite Blog veröffentlicht das Berliner Team regelmäßig gute Tipps und Anregungen für Eventmanager.
  • Unterstützende Promotion: Zahlreiche integrierte Tools, z.B. integriertes Social Media Sharing sowie die Möglichkeit u.a. Einladungen und E-Mails über das Eventbrite-Konto zu versenden, erlauben es Veranstaltern, viele Marketingaktivitäten direkt auf der Ticketingplattform zu steuern und zu analysieren.
  • Integration mit anderen Services: Eventbrite arbeitet mit über 130 Partnerunternehmen zusammen, deren Angebot mit dem eigenen Eventbrite Konto synchronisiert werden kann. So können z.B. Umfragen mit SurveyMonkey, E-Mailkampagnen mit MailChimp, CRM-Maßnahmen mit Salesforce, usw. umgesetzt werden, ohne dass dazu alle Daten erneut eingegeben bzw. hochgeladen werden müssen.
  • Alles in einer App: Teilnehmerverwaltung, das Scannen von Tickets, eine Übersicht über Verkäufe (in Echtzeit) und eine mobile, kostenlose Abendkasse – Eventbrite Neon vereint die wichtigsten Funktionen in einer App.
  • Kostenfreier Support: Ganze 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche steht Veranstaltern ein kostenfreier deutscher Support zur Verfügung, unter anderem auch am Telefon (zu den deutschen Geschäftszeiten auf deutsch, darüber hinaus auf englisch).
  • Gebührenstruktur: Pro verkauftem Ticket werden 99 Cent + 2,5% des Ticketpreises als Servicegebühr berechnet . Dazu kommen 2% des Ticketpreises für die Online-Zahlungsabwicklung über Eventbrite. Diese Gebühren können entweder vom Veranstalter oder vom Besucher getragen werden (Entscheidung liegt beim Veranstalter).
  • Kostenlos für kostenfreie Events: Bei allen Veranstaltungen, die keine Eintrittspreise erheben, unabhängig von deren Größe, fallen für die Nutzung von Eventbrite keine Gebühren an.
  • Internationale Präsenz: Veranstalter können auf acht Länderbüros und deren lokale Expertise zurückgreifen, wenn z.B. eine Internationalisierung der eigenen Veranstaltungsreihe geplant ist. Ob das Event nun in Deutschland, Großbritannien, Irland, Brasilien, Argentinien, Australien oder in den USA stattfindet, der Ticketing-Anbieter ist jeweils mit vor Ort.
  • Zusätzliche Einnahmemöglichkeiten: Wer mehr als Tickets verkaufen möchte, kann über Eventbrite auch Merchandise-Artikel anbieten.

» Jetzt mehr über Eventbrite erfahren

Ticketing & Event Beispiele

(Mit einem Klick werden sie größer)

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Schreibe den ersten Kommentar!

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…