Event-Tool: Publikumsfragen und -feedback sammeln

Von Katharina Stein 20.7.2018 ~1 Minute Lesezeit

Die Fülle an digitalen Tools und Apps für Events und Konferenzen wird immer größer. Ein zentraler Grund, warum viele letztlich doch nicht von den Teilnehmern genutzt werden, ist der Aufwand sie runterzuladen, sich anzumelden, bei den Funktionen durchzublicken und so weiter. Daher gilt auch hier, je einfacher, desto besser! Ein Beispiel: Slido bietet bereits seit 2012 die Möglichkeit Publikumsfragen und -feedback zu sammeln, aber ganz ohne Download und Anmeldung!

Der Event-Teilnehmer braucht lediglich auf eine Website zu gehen, einen Eventcode einzugeben und kann seine Frage loswerden, ohne vor einem großen Publikum aufstehen zu müssen! Zusätzlich können andere Gäste Fragen „liken“ und mitentscheiden, welche Fragen tatsächlich gestellt werden.

Für Veranstalter besteht je nach Preiskategorie und Paket die Möglichkeit den Ablauf zu moderieren und beispielsweise unpassende Fragen abzulehnen. Darüber hinaus gibt es auch einige weitere Funktionen, wie Statistiken, Branding, die Einbettung auf der eigenen Website oder die Einbindung einer simplen Agenda. Wer es aber ganz einfach halten möchte, kann das Basispaket mit Publikumsfragen und drei Umfragen kostenfrei nutzen!

Slido: so funktioniert’s

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Schreibe den ersten Kommentar!

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…