Warum Brainstormings nicht funktionieren & Incentives nicht motivieren

Eventmarketing, MICE · Katharina Falkowski · 04.04.2012 · Kommentieren

Incentives und Gruppenarbeiten gelten allgemein als effektiv und anregend. Was macht man, wenn man frische Ideen braucht: ein Brainstorming. Was macht man, wenn man seine Mitarbeiter motivieren will: ein Incentive. Die Annahme, dass das zwei effektive Gruppenarbeiten seien, ist zu einer natürlichen Selbstverständlichkeit geworden. Doch wurde es jemals nachgewiesen, dass das wirklich so ist? Ja, es wurde etwas nachgewiesen, aber im Fall des Brainstormings das komplette Gegenteil!

Warum Brainstormings nicht funktionieren
Brainstorming - ein beliebter Ideenfindungsprozess, der auch bei Incentives häufig zum Tragen kommt. Solche Gruppenarbeiten wirken anregend, fördern mehr und bessere Ideen und spornen uns zu kreativen Höchstleistungen an. So das weit verbreitete Bild von Brainstormings. Doch die Wissenschaft sagt bereits seit 1958 etwas komplett anderes. Gruppenarbeiten im Stil von Brainstormings hemmen kreative Prozesse und das Erkennen guter Ideen. In verschiedenen Untersuchungen brachten Menschen in Einzelarbeit mehr und bessere Ideen hervor, als die in Brainstorming-Gruppen!

Warum genau das so ist und woher die Behauptung stammt, Brainstormings seien effektiv, behandelt ein sehr interessanter und lesenswerter Artikel in der Süddeutschen Zeitung.

» Zum Artikel: "Warum Brainstormings nicht funktionieren"

Warum Events nicht motivieren
Einem ähnlichen Missverständnis hängen wir beim Thema Motivation und Events nach. Nach dem Tschaka-Hype der 90er Jahre, hält sich die hartnäckige Annahme, dass Events und Incentives motivieren können. Doch vertauschen wir da nicht eventuell zwei Dinge? Echte, aus eigenem Antrieb stammende Motivation und dem Gieren nach kurzweiligen Belohungen? Mario M. Flaschentraeger hat dazu vor längerer Zeit einen sehr interessanten und aufklärenden Artikel geschrieben!

» Zum Artikel: "Warum Events nicht motivieren"

Ähnliche Artikel wie dieser

Schreibe hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>