Fantastische audiovisuelle Installation „Dromos“, die die mediale Beschleunigung unserer Gesellschaft kritisiert

audiovisuelle-installation-dromos

Diese 360 Grad Installation ist ganz sicher ein Erlebnis und spricht gleichzeitig ein höchst aktuelles Thema an! Auf dem Boden liegend werden bis zu 400 Personen von dem Künstler Duo Maotik und Fraction in die „Wissenschaft der Geschwindigkeit“ entführt. Inspiriert von dem französischen Philosoph, „Geschwindigkeitstheoretiker“ und Begründer der Dromologie Paul Virilio, schufen sie einen Raum, in dem man komplett von Bildern und Geräuschen umgeben ist.

Die Installation soll eine Allegorie für ein audiovisuelles Universum sein, in dem die medial erzeugte Geschwindigkeit Hauptfaktor der Interaktion ist. Zum Beispiel beeinflusst die Schnelligkeit der Kommunikationsmedien unser Kommunikationsverhalten. Die dahinter stehende Aussage und Kritik von Paul Virilio ist, dass die Beschleunigung unserer Gesellschaft Raum und Zeit verdichtet und am Ende zum Stillstand führt (Beispiel: Immer mehr Autos zwecks schnellerer räumlicher Flexibilität führen zu Stillstand durch ständigen Stau). Ein interessanter und etwas verdeutlichender Gedanke des Philosophen ist auch, dass heute nur Maschinen entwickelt werden, um Dinge schneller zu machen. Eine Maschine, die etwas langsamer macht, erscheint in unserer heutigen Welt absurd. So werden wir am Ende von dem, was wir selbst erschaffen haben, getrieben.

Video: Installation Dromos von Maotik und Fraction

Foto: Screenshot Video


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Video-Bericht über Szenografie und das Atelier Brückner
Pattex Promotion: Die Tube am Kran!
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.