Die schottische Seele: Gälische Kultur und mystische Highlands – Events in Schottland, Teil 3

schottische-seele-natur-kultur-alladale-wilderness-reserve_copyright-visitscotland
Alladale Wilderness Reserve | Copyright VisitScotland

“Anam na h-Alba” zu Deutsch “Die Seele Schottlands”. Sie ist tief in der gälischen Kultur verankert, mit den mystischen Highlands, Dudelsackmusik und Nordlichtern verknüpft. Neben der beeindruckenden Natur, geheimnisvollen Geschichten und stolzen Traditionen ist es aber auch ein modernes Streben nach Unabhängigkeit, Forschung und Innovation, das die schottische Seele ausmacht. Eine spannende Mischung für Events und Meetings: Gänsehaut-Rahmenprogramme zusammen mit einem professionellen und engagierten Service!


#ScotSpirit Artikelreihe: Welche Leidenschaften und Eigenschaften machen Schottland aus und wie kann man sie bei einem Event, Incentive oder Meeting inhaltlich integrieren? VisitScotland Business Events stellt „7 Spirits of Scotland“ mit konkreten Beispielen für Events vor. Alle Artikel und #ScotSpirit im Überblick


Teil 3: Soul: Die schottische Seele und Kultur bei Meetings, Incentives, Konferenzen und Eventsin Schottland erleben

Beispiel 1: Oldtimertour durch die dramatischen und sagenumwobenen Landschaften der Highlands

Fahrbegeisterte Gruppen können die Highlands auf ganz besondere Art erkunden: DMC Hello Scotland um den passionierten Schotten und Firmengründer Bill Thomson hat das Angebot “Driving Forward” aufgelegt, bei dem die Teilnehmer selbst am Steuer sitzen – zum Beispiel in einem echten Oldtimer. Von Glasgow aus könnte die Route in Richtung Hochland führen, vorbei an alten Schlössern und Burgen. Es besteht die Möglichkeit für einen Badestopp am See, ein Picknick inklusive Butler oder Mini Highland-Games, bevor die Kolonne weiterzieht. Route, Aktivitäten und Fahrzeugmodelle werden nach den Wünschen und Anforderungen der Gruppe organisiert.

vintage-car_copyright-visitscotland
Vintage Car Tour | Copyright VisitScotland

Beispiel 2: Highland Dancing

Highland Dancing ist eine schottische Form des Schautanzes, der sich durch kraftvolle Sprünge und schnelle Beinarbeit auszeichnet. Er entstand im 19. und 20. Jahrhundert im Rahmen von Wettbewerben bei öffentlichen Veranstaltungen wie beispielsweise den Highland Games. In der Regel treten mehrere Tänzer im Solotanz gegeneinander an und stellen ihr Können beim “Highland Fling” oder “Sword Dance” unter Beweis, stets begleitet von einem Dudelsack-Solisten. Die traditionellen Tanzaufführungen eignen sich ideal als Unterhaltung und Stimmungsmacher bei einem Galaabend.

highland-dancing_copyright-visitscotland
Highland Dancing | Copyright VisitScotland

Beispiel 3: Gänsehaut beim Geistertreff

Die Schotten lieben es, Geschichten zu erzählen. Besonders beliebte Hauptdarsteller sind Geister: Fast jedes alte Schloss im Land des Whiskys hat einen eigenen Hausgeist, der eng mit der Geschichte des Gebäudes verknüpft ist. In Edinburgh begeben sich MICE-Gruppen im Rahmen einer Ghost Tour, beispielsweise organisiert von Anbieter Mercat Tours, in die unterirdischen Gewölbe der Altstadt und erhalten, untermalt von schaurigen Erzählungen, einen unterhaltsamen Blick in die düstere Vergangenheit der Hauptstadt.


Kontakt:
Convention Scotland

Deutschlandbüro: Lieb Management und Beteiligungs GmbH
Natascha Langhein
Bavariaring 38, 80336 München
Telefon: +49 (0)89 689 0638-58
E-Mail: natascha@lieb-management.de

Unter @VisitScotBTU könnt ihr dem Schottland-Team auf Twitter folgen. VisitScotland ermutigt Konferenzteilnehmer, Incentivereisende und Veranstaltungsgäste, die “Seven Spirits of Scotland” auch auf den Social Media Kanälen mit dem Hashtag #ScotSpirit einzubinden.


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
France Meeting Hub 2014 in Nantes: Networking Event mit Site Inspection einer sehenswerten Event-Destination
Wie entwickelt man Ideen? 5 systematische Schritte – Infografik
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.