Promotion-Aktion: Das klaustrophobischste Kinoerlebnis – Göteborg Film Festival

Um das Göteborg Film Festival international bekannter zu machen, griff die schwedische Agentur Stendahls ein weltweit aktuelles Thema auf. Die Bedrohung der Film- und Kinobranche durch Streaming-Dienste wie Netflix und HBO. Im Rahmen des Göteborg Film Festival sollte daher etwas geschaffen werden, das Netflix nicht bieten kann: ein echtes Erlebnis.

Das Konzept griff die Premiere des Weltraum-Epos Aniara von Harry Martinssons auf und schuf „Das weltweit klaustrophobischste Kino“. Ein Kino, in dem bequeme Sessel durch acht Sarkophage ersetzt wurden. Wie im Film sollten sich die Besucher von außen isoliert und im Raum gefangen fühlen. Tickets für 28 Filmvorführungen waren ausschließlich auf der Website erhältlich.

Mit dieser Promotion-Aktion sollte eine breitere Zielgruppe als die üblichen Festivalbesucher erreicht werden. Die Neugier der Medien jenseits der kulturellen Sparten war das Ziel. Laut Agentur hat das trotz eines Media Budgets von null Euro bestens funktioniert.

Foto: Screenshot aus dem Video


Kommentieren
Ähnliche Artikel zu diesem
Event- und Messeboden: Beispiele und Ideen für die Gestaltung
Wien möchte erlebt, nicht fotografiert werden: Promotion-Aktion „Unhashtag Vienna“
Verfasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.