Artikelbild für: Lampeninszenierung der Fraunhofer Jahrestagung 2015 – 45 Sharpie-Movinglights werden zum zentralen Akteur

Lampeninszenierung der Fraunhofer Jahrestagung 2015 – 45 Sharpie-Movinglights werden zum zentralen Akteur

Von Katharina Stein 16.9.2015 ~1 Minute Lesezeit

Wie auch schon im letzten Jahr feierte die Fraunhofer Gesellschaft auch 2015 eine außergewöhnlich inszenierte Ehrungsveranstaltung mit 700 Gästen aus Forschung und Wirtschaft. Das Motto in diesem Jahr, dem Jahr des Lichts, lautete passenderweise „Licht gestaltet“. Das sollte durch das aufwendige Inszenierungs-Konzept der Agentur Onliveline nicht nur Thema, sondern auch künstlerisches Element sein.

So wurden 45 Sharpie-Movinglights zum zentralen Akteur. „Jede Bewegung wird vertont. Jeder Lichtbeam hat einen Sound. Jede Drehung einen Subtext“, heißt es in der Beschreibung. Die Lampen werden zum Ablaufregisseur, Geschichtenerzähler und Musiker. Sie „durchsuchen den Saal, öffnen die projizierte Rückwand, spielen Orchester, beschwören ein Gewitter herauf, bauen eine architektonische Struktur – das Grid – und singen…“. Video Mapping ergänzt und erweitert die Lichtinszenierung.

Video: Fraunhofer Jahrestagung 2015 – Lampeninszenierung

lampeninszenierung-fraunhofer-jahrestagung-2015

lampeninszenierung-fraunhofer-jahrestagung-20151

Fotos: Screenshots aus dem Video

Teile diesen Artikel
– Werbung – Werbeanzeige

Ein Kommentar

Was meinst Du dazu? Sag's uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lies diese Artikel als nächstes…